26. Oktober 2014
Aktionen

von -
1 472

Update!!
Übrigens gibts mit dem Media Markt Gutschein 10€ geschenkt (mit einem Mindesteinkaufswert von 10€)
Das bedeutet also, ihr könnt euch am Woman Day Kaffee Pads, Batterien, Rohlinge und Co im Wert von 10€ gratis besorgen!!

 

Am 19.4.2012 ist wieder WOMAN DAY

woman day
© Woman

Über 34 Kooperationspartner bieten tolle Rabatt Aktionen in den Geschäften und Online an.
Diesmal sind wieder tolle Shops dabei: H&M, C&A, Douglas, Humanic, Libro, Salamander und viele Weitere.

Hier gibts die Gutscheine online zum Ausdrucken.

 

von -
1 530

Auf dem Blog von Assona gibt es ein iPad 3 Gewinnspiel mit 16 GB Speicher zu gewinnen!
Um am Gewinnspiel teilzunehmen teile das Gewinnspiel auf Facebook, Twitter, Google+ oder deinem Blog und schreibe einen Kommentar unter dem Beitrag von Assonas Blog.

assona
© Assona

Übrigens die ersten 100 Blogger, die einen Beitrag über das Gewinnspiel von Assona verfassen, erhalten einen 10€ iTunes Gutschein!

Also lasst euch die Möglichkeit ein neues iPad 3 zu gewinnen nicht entgehen!
Die Ziehung erfolgt im Juni 2012!

 

von -
11 408

Heute, am Ostersonntag kommt leider die vorerst letzte Aufgabe der Eltern-Kind-Blogparade dran, mit dem Thema “Vorschau und Rückblick”

Eltern-Kind-Blogparade-Woche-14

Mit einem lachenden und einen weinenden Auge schaue ich auf die Eltern-Kind-Blogparade zurück. Ich habe viel Interessantes gelesen, habe Einblicke in den Familienalltag von anderen Müttern und Vätern bekommen und habe auch viele neue Leute kennengelernt.
Besonders toll finde ich, dass auch einige Österreicher teilgenommen haben, denn die Blogger-Szene in Österreich ist leider noch recht überschaulich und ich freue mich immer irrsinnig, wenn ich Mal einen Vater oder eine Mutter aus der Alpenrepublik entdecke.

Mit Wehmut denke ich an die vielen schönen Aufgaben zurück. Stundenlang habe ich mit Brainstorming verbracht, was ich zu den jeweiligen Beiträgen schreiben könnte.

Heute sollen wir uns darüber Gedanken machen, was wir im Rückblick bei unseren Kindern anders machen würden.

Wenn ich Abends meinen Sohn dabei beobachte, wie er sich in seine Decke kuschelt, bin ich so dankbar und froh, dass es ihm gut geht und er gesund ist.
Als Lenny nämlich noch ein Baby war, hat er sich oft einfach aus unserem Bett gerollt, so schnell konnte man gar nicht hinschauen, lag er schon am Boden. Jedesmal habe ich mir große Vorwürfe gemacht und große Angst empfunden, dass ihm etwas passiert sein könnte, aber gottseidank hatte er immer genug Schutzengel die ihn beschützt haben.
Rundherum haben wir Polster und Decken beim Bett drapiert gehabt, aber er fand immer ein Loch, wo er entkommen konnte und man hörte nur einen Plumps und lautes Geschrei. Wenn ich heute daran denke, läuft mir noch immer ein kalter Schauer über den Rücken.
Aber so sind sie halt die Jungs, viele Stürze folgten und werden auch noch in Zukunft passieren. Und jedes Mal wird mein Herz stehen bleiben und ich werde hoffen, dass ja nichts Schlimmes passiert ist.

Lenny Bett

Die 2. Frage beschäftigt sich damit, wie uns die Blogparade gefallen hat und ob wir noch künftig dabei sein wollen.

Mir hat die Blogparade großen Spaß gemacht. Ich habe gerne bei den Beiträgen der anderen Teilnehmer mitgelesen und kommentiert.
Am Besten hat mir das Thema “Kinder und Medien” gefallen, da ich spannend fand, ob und wie viel die Kinder der Anderen fernsehen und vor dem PC sitzen dürfen.
Die Aufgabe “Höher, schneller, weiter” fand ich nicht so spannend, da irgendwie alle dasselbe geschrieben haben, dass Vergleiche zwischen den Kindern doof sind.
Auch in der Zukunft würde ich gerne bei der Eltern-Kind-Blogparade teilnehmen, schade, dass sie dann nur mehr monatlich stattfinden wird.

Großen Dank auf jeden Fall an die Organisatorin Testmama und die vielen lustigen, traurigen und spannenden Beiträge der Teilnehmer!

Es ist wieder Zeit für die Eltern und Kind Blogparade

Heute gibt es eine lustige Aufgabe, es geht um das Familien ABC.

Woche 13

Also legen wir los:

A wie Angsthase. Lenny war etwas feig und brauchte 18 Monate bis er sich traute zu gehen.

B wie Bio. Ich kaufe seit Lenny auf der Welt ist fast nur noch Bio Obst und Gemüse. Und ich muss sagen, man schmeckt den Unterschied!

C wie Chinesisches Essen. Ich bin so froh, dass Lenny genauso gerne Essen vom Chinesen isst, wie ich. Sein Papa mag das nämlich leider gar nicht.

D wie Dreck. Mein Kleiner ist oft so dreckig. Besonders nach dem Spielen in der Sandkiste, aber das gehört dazu. Kommt es mir nur so vor oder sind die Jungs nach dem Spielen immer schmutziger, als die Mädchen?

E wie Essen. Lenny liebt Essen und so lange es genug zu essen gibt, ist Lenny das bravste Kind.

F wie filmen. Ich liebe es meinen Sohn zu filmen und besondere Momente, wie die ersten Schritte festzuhalten.

G wie Glück. Das größte Glück auf Erden ist meine Familie.

H wie Hühnchen. Hühnerfleisch essen wir sehr oft und gerne. Ob gegrillt, gekocht oder gebacken mit frischem Gemüse schmeckt es einfach super gut.

I wie Ingwer. Hat mir Lenny einmal von meinem Sushi Set geklaut und das Gesicht ziemlich verzogen, als er es sich in den Mund gesteckt hat.

J wie Jagen. Mein Sohn jagt oft stundenlang die arme alte Katze durch die Wohnung, bis sie ihn kratzt, dann weint er.

K wie küssen. Lenny küsst sehr gerne fremde Mädchen, bevorzugt 2+, also Ältere ;)

L wie Liebe. Ich liebe meinen Mausebärn über alles.

M wie Mama. Das Wort Mama hör ich min. 10.000 Mal am Tag.

N wie Nudeln. Lenny liebt über alles Nudeln mit selbstgemachter Tomatensoße.

O wie Obstsalat. Mein Kleiner ist ein großer Obst Fan und freut sich immer, wenn ich Obstsalat für uns mache.

P wie Papa. Das war sein erstes Wort und der Papa war so stolz.

Q wie Quatsch machen. Lenny liebt es, wenn die Mama Quatsch macht und herumblödelt.

R wie Rülpsen. Das kann der Lenny sehr gut und dann lacht er immer

S wie Schokohasen. Jetzt kurz vor Ostern kriegt Lenny ab und zu schon einen kleinen Schoko Osterhasen zum Naschen, den der Osterhase in der Wohnung versteckt hat. Sicherheit im Auto ist übrigens auch sehr wichtig, als nie das Angurten vergessen.

T wie Turm bauen. Mit Bausteinen bauen wir oft gerne gemeinsam hohe Türme, die Lenny dann auch wieder umschmeisst.

U wie UV Schutz. Ganz wichtig ist eine Sonnencreme mit Schutzfaktor 50 für Lenny, da er sehr weiße Haut hat.

V wie Vertbaudet. Das ist ein Online-Shop für Kindermode, den ich bisher noch nicht kannte, aber diese Woche gibt es Gutscheine von diesem Shop zu Gewinnen.

W wie Wickeltasche. Eine ganz wichtige Tasche, wo sich Windeln, Spielsachen und Pflaster befinden.

X wie Xbox. Mit der Xbox spielt Lennys Papa sehr gerne und Lenny schaut dann immer zu. Besonders die Autorennen gefallen ihm.

Y wie YNNEL. So lautet Lennys Name umgedreht. ;)

Z wie Zumba. Ich geh total gerne im Fitnesscenter Zumba. Auch Lenny tanzt sehr gerne mit mir in der Wohnung herum.

von -
12 590

Habt ihr auch diesen traumhaften Sonntag mit viel Sonne genauso genossen wie ich? Ich hoffe, dass das schöne Wetter noch lange anhält!

Heute ist übrigens wieder Zeit für die Eltern und Kind Blogparade. Das 11. Thema lautet: Kommt Kind, kommt Hausrat

Eltern-Kind-Blogparade-Aufgabe11

Aufgabe 1

Warum man bei uns zu Hause merkt, dass hier ein Kind lebt?
Sobald man in die Wohnung kommt, sieht man bereits kleine Lenny Jacken an der Garderobe hängen.
Außerdem liegt in der ganzen Wohnung Spielzeug herum. Ich versuche jeden Tag aufzuräumen und wieder Ordnung in das Chaos zu bringen, aber es ist wie verhext. Alle paar Meter findet man bei uns Autos, Playmobil Männchen und Lego Bausteine. Auch Lennys Bobby Car steht immer an den unpassendsten Stellen herum, wie quer im Bad oder vor meinem Bett, dass ich in der Früh fast drüberfalle.
Auf der Couch findet man nicht nur verschiedene Kinderbücher, weil mein Kleiner es liebt, wenn wir ihm eine Geschichte vorlesen, sondern auch Autos und Stofftiere, so fühlt sich Lenny am wohlsten, wenn alles um ihm herum liegt.

CIMG7572 (Kopie)

Und im Wohnzimmer steht auch seine Küche, die ganz besonders wichtig ist, denn darauf kocht er liebend gerne Plastik Spiegeleier für uns ;)

CIMG7568 (Kopie)

Aufgabe 2

Bei dieser Aufgabe geht es darum, wie ein Fremder sofort erkennt, dass ich eine Mama bin. Tja mein Kleiner ist eigentlich die Meiste Zeit mit mir unterwegs und sitzt im Kinderwagen, den ich schiebe, also sehr offensichtlich.
Ansonsten erkennt man es nur, wenn man in meine Handtasche sieht, denn da findet man Schnuller, kleine Bücher und Autos. Auch auf meinem iPhone sieht man ein Foto von meinen 2 Männern.

Aufgabe 3

Zum Schluss möchte ich euch noch über einen Gegenstand erzählen, den ich seit der Geburt meines Kindes nicht mehr benutze. Ich trug während meiner Schwangerschaft liebend gerne Tank Tops, weite Blusen und Leggins. Ich habe eher selten Umstandskleidung getragen, sondern habe mir lieber bei H&M, Hilfiger und R.L. Shirts und Poloshirts in L oder XL Größe gekauft und bequeme Leggins dazu, da die Sachen einfach toll und trendy aussahen. Wenn ich mich zurück erinnere, fand ich nämlich die klassische Umstandskleidung bei H&M und Co so schrecklich fad und einfallslos, es gab keine hippen Klamotten und das hat mich, als junge Mutter einfach gestört, so stellte ich mir einfach passende, bequeme Outfits selbst zusammen.
Meine Still BHs habe ich übrigens online überOtto bestellt, hier gibt es nämlich nicht nur 0815 Modelle, sondern auch sehr hübsche mit Spitze.

von -
9 673

Es ist wieder Zeit für die Eltern und Kind Blogparade.
Und im heutigen Thema geht es darum, wie kinderfreundlich unser Land ist.

Eltern-Kind-Blogparade-Motto-10-kinderfreundliches-Land

Spielplätze

Tja liebe Leute, wie ihr vielleicht schon mitbekommen habt, bin ich aus Österreich und ich muss sagen, dass Herr und Frau Österreicher eigentlich im Großen und Ganzen kinderlieb sind. Hier in Wien, wo wir wohnen gibt es alle paar hundert Meter zum Beispiel tolle Spielplätze mit schönen Grünflächen, die wir in unserer Freizeit gerne besuchen.

Das heißt, wenn ich zu meinem Lenny sage, heute gehen wir auf den Spielplatz müssen wir oft eine ganze Tour machen, denn am liebsten besucht er Mehrere. Denn der Eine hat eine tolle Rutsche, ein Anderer hat eine riesige Sandkiste. Das Wetter spielt dabei auch überhaupt keine Rolle, selbst wenn es regnet heißt es Regenkleidungan und ab zum Spielen.
Ja in Wien ist Spielen erwünscht, übrigens haben sogar Hunde hier eigene Hundespielplätze…

Betreuungssituation

In Österreich Wien ist der Kindergarten Kostenlos, was ich ganz besonders toll finde. Man bezahlt lediglich einen Essensbeitrag von ca. 60€ im Monat. Durch dieses tolle Angebot sind die Plätze natürlich heiß begehrt und ich habe das Gefühl das jeder so schnell wie möglich seine Kinder in Krippen und Kindergärten unterbringen möchte, damit man ja einen Platz bekommt.

Lenny hat dieses Jahr im Herbst nun endlich auch einen fixen Kindergarten bzw. einen Krippenplatz erhalten. Ich bin so froh darüber!
Was ich übrigens nicht so gut finde an der Situation in Österreich ist, dass sowohl die Mutter und der Vater vorweisen müssen, dass sie beide berufstätig sind, bzw. ein fixer Job zum Zeitpunkt des Kindergarteneintritts gegeben ist, ansonsten hat man nicht die geringste Chance auf einen Platz. Dadurch sind alle Mütter benachteiligt, die vorher keinen fixen Arbeitsplatz gehabt haben, denn man kann sich ja nicht einen Job suchen und zusagen, wenn man nicht vorher einen fixen Kindergartenplatz für sein Kind hat!

Kinderbetreuungsgeld

In Österreich gibt es 5 Bezugsvarianten:

betreuungsgeld
Quelle: bmwfj.gv.at

Je nachdem wie lange man bei seinem Kind zu Hause bleiben möchte (oder kann) entscheidet man sich für ein Modell. Ich finde es gut, dass es verschiedene Auswahlmöglichkeiten gibt, so kann man sich für die entscheiden, die am Besten passt. Weiters gibt es auch die Möglichkeit,dass sich die Eltern abwechseln, somit kann jeder in den Genuss der Karenz kommen und die Bezugszeit wird außerdem verlängert.

von -
5 562

Es ist wieder Zeit für die Eltern-Kind-Blogparade. Heutiges Thema “Höher, schneller, weiter”

Die lieben Kinder vergleichen, so etwas machen Eltern leider gerne und ich war bisher immer davon genervt und werde es auch immer sein.
“Was er wird noch gestillt? Was er geht noch nicht? Was er hat noch keine Zähne?” Wie oft habe ich diese Sätze gehört, seit Lenny auf der Welt ist und hab sie immer so gut es ging, versucht zu ignorieren. Das hat aber oft nicht funktioniert und ich habe mir immer wieder den Kopf darüber zerbrochen.

Manchmal denke ich mir, manche Eltern würden am liebsten ihre Kinder auf Krabbeldecken platzieren und den Startschuss abfeuern, um zu sehen wer schneller krabbelt, nur um zu gewinnen.
Höher, schneller, weiter – Pausen gibts nicht.

Aber, dabei wissen wir doch alle, dass sich unsere Kinder unterschiedlich entwickeln und Keines, ja wirklich Keines je perfekt sein wird und alles sofort kann. Zwar behaupten das oft Mütter und Väter von ihren Wunderkindern, aber meist steckt nur heiße Luft dahinter.

Ja ich gestehe hiermit ich habe mein Kind gestillt bis er 1 Jahr alt war und habe ihm die Zeit gegeben sich frei zu entwickeln und habe ihn zu nichts gedrängt.

Wie ihr vielleicht in den vorigen Blogparaden Berichten gelesen habt, hat mein Kleiner ja auch erst mit 18 Monaten gelernt zu gehen. Und ja die anderen Eltern haben mich verrückt gemacht mit ihren Fragen, warum er denn noch nicht geht. Trotzdem oder gerade deshalb haben ich und Lennys Vater gestrahlt wie Honigkuchenpferde, als er plötzlich aufstand und ging. 2 Tage später war Gehen sogar das Normalste auf der Welt für ihn.
Alles wird irgendwann klappen. Am besten die Kiddys in Ruhe lassen und sie so wenig wie möglich unter Druck setzen.

Die nächste Hürde, die wir zu bewältigen haben, ist übrigens das selbstständige Töpfchen gehen. Bald werden also wieder die Vergleiche anfangen, welches Kind das als Erstes kann.
Aber, wie heißt es so schön, der Sportswille zählt und vielleicht “gewinnt” ja Lenny dieses Mal und ist der Erste der ins Töpfchen macht…

von -
14 643

Das heutige Wochenthema der Eltern-Kind Blogparade lautet „Kinder und Medien“.

Da Lennys Papa in der IT-Branche ist, wird es nicht allzu lange dauern bis mein Kleiner auch ein großer Technik Freak werden wird.

Das erste Mal ist Lenny im zarten Alter von 2 Wochen mit einem Iphone in Berührung gekommen, denn während dem Stillen habe ich anfangs sehr oft eine Still-App benutzt, die die Zeit stoppte, wie lange er jeweils an einer Brust trank. (ich hatte nämlich zu Beginn der Stillzeit leider oft eine schlimme Brustentzündung mit hohem Fieber, da er unregelmäßig auf beiden Seiten trank, aber das ist eine andere Geschichte)

Schon früh interessierte sich Lenny für Computer. Da Mama und Papa oft vor dem PC oder dem Laptop sitzen, wollte er am liebsten auch immer lustig auf den Tasten unserer Geräte herumklimpern.
Da wir als Eltern aber dann immer sehr sehr böse wurden und er oft eine auf die Finger bekam, wollten wir ihm zum 1. Geburtstag etwas Besonderes schenken und kauften bei Amazon seinen ersten Laptop.
Aber die Laptops von Mama und Papa blieben trotzdem vieeeeel interessanter, als der langweilige Baby Kram.

Zu Weihnachten gabs dann das nächste Geschenk: ein Disney Lern-Laptop von Vtech, den wir bei Amazon gekauft haben. Jetzt gab es auch endlich lustige Buchstaben Tasten, wie beim Laptop von Mama und Papa und Winnie Puuh spricht sogar mit ihm.

 

Natürlich interessiert sich Lenny auch irrsinnig für unsere IPhones und das IPad. Wir haben ein paar spannende Apps installiert mit einem Aquarium, wo die Fische herumspringen, wenn man sie mit dem Finger berührt oder auch eine Märchen App.

Wenn ich oder Lennys Papa Mal nicht zu Hause sind und er uns vermisst, gibt es dann auch noch die Möglichkeit der Video Telefonie, dann ist er immer ganz begeistert, wenn er Mama oder Papa am Bildschirm winken sieht und gluckst vor Freude herum. :)

Und zum Schluss möchte ich heute noch das Thema Fernsehen ansprechen. Lenny liebt nämlich das Kikaninchen vom Kinder Kanal und deshalb bekommen die Mama und der Papa auch oft ein Kikaninchen Bussi. (die Nasen werden aneinander gerieben)

Quelle: Kika Online-Shop

Außerdem, wie ihr bestimmt schon mitbekommen habt, liebt er ja total die Cars Filme und kann nicht genug von ihnen bekommen.

Wer weiß vielleicht bringt ihm ja der Osterhase zufällig Cars Schnuller und einen Kikaninchen Plüschhasen, bestellt haben wir sie auf jeden Fall beim Herrn Osterhasen.

 

von -
12 583

Es ist Sonntag Abend und das bedeutet es ist wieder Zeit für die Eltern und Kind Blogparade.
Das heutige Thema lautet: Brot und Spiele.

Heute soll es also darum gehen, was uns zum Thema Essen und Kinder einfällt und mit welchem Spielzeug gerne gespielt wird.

1) Brot

Nun ja, mein kleiner Lenny könnte den ganzen Tag essen.
Er ist 20 Monate alt und bekommt in der Früh und am Abend 200ml Vollmilch in seinem Fläschchen oder “Jaja”, wie er das nennt.
Um 9:00 Uhr wird dann mit der Mama gefrühstückt, da bekommt er dann ein Brot mit Käse oder Schinken.
Um 12:00 Uhr ist Zeit für das Mittagessen, wie Pasta mit Tomatensauce.
Nach dem Mittagsschlaf gibt es am Nachmittag dann Obst und am Abend, wenn Lenny’s Papa heim kommt essen wir gemeinsam etwas Selbstgekochtes oder wir bestellen uns eine leckere Pizza.
Natürlich gibt es auch hin und wieder Kekse, Schokolade oder Kuchen mit Bananen oder mit Rhabarber.

So einfach war das bis vor Kurzem noch nicht, denn der kleine Lenny wurde bis er 13 Monate alt war von mir gestillt, denn er weigerte sich aus einem Becher oder einem Fläschchen zu trinken.
Ich war schon kurz vor dem Verzweifeln, da er immer nur bei mir Trinken wollte und noch dazu nicht genug kriegen konnte.

Gut gemeinte Tipps wurden ausprobiert, ich habe die Milch abgepumpt und versucht sie ihm so zu geben, aber er trank nicht. Er bekam Aptamil, aber er verweigerte. Sogar Wasser, Kakao und andere Säfte wollte er einfach nicht trinken.

Bis es mir dann eines Tages endgültig gereicht hat und ich ihm erklärt habe, dass ich nicht mehr mag und er jetzt groß genug ist zum Abstillen. Und tatsächlich es hat unglaublicherweise funktioniert und es war plötzlich ein Kinderspiel ihn für seinen Trinklernbecher zu begeistern.

Zuerst bekam er nur mehr in der Früh und am Abend eine Still-Mahlzeit, nach und nach wurden diese dann mit einem Fläschchen Milch ersetzt und tagsüber trank er brav sein Wasser.

2) Spiele

Wir haben Unmengen an Spielzeug. Angefangen bei Babymarken wie Fisher Price, besitzen wir auch Vieles von Lego Duplo, Playmobil aber auch VTech Produkte, verschiedene Lernspiele, Holzspielzeug und anderen Schnickschnack. Das ist alles schön und gut, aber das Wichtigste für Lenny sind seine Autos. Ganz besonders angetan ist er von Lightning McQueen von Cars.

Hier Mal ein Foto seiner kleinen Sammlung:

Naja was soll ich sagen, was für mich als kleines Mädchen die Barbies waren, sind für meinen Kleinen nun die Autos.
Die Liebe geht so weit das er sogar Nachts von ihnen träumt und oft aufgebracht “AUTO MEIN” um 3:00 Uhr morgens ruft.

Tja, was soll ich sagen, so sind sie die Männer…

Ich muss mir auf jeden Fall von meinem Kleinen noch einen schönen Fotokalender drucken lassen, denn er wird so schnell groß.