Home Websites Tipps für die erste eigene Wohnung

Tipps für die erste eigene Wohnung

2 584

Erste eigene Wohnung – meine Tipps für eine günstige Einrichtung

Ich nehme an, dass viele von Euch sicherlich auch noch studieren und demnach auch nicht über ein allzu üppiges Budget verfügen. Genau dies wird dann deutlich, wenn man noch während des Studiums aus dem Elternhaus oder aus dem Studentenwohnheim auszieht. Die erste eigene Wohnung muss nun mit wenigen finanziellen Mitteln eingerichtet werden, was nicht immer einfach ist. Ich möchte Euch heute daher ein paar Tipps dazu geben, wie Ihr die Wohnung dennoch ansprechend gestalten könnt.

Schon frühzeitig Geld zur Seite legen

Als ich damals aus dem Studentenwohnheim auszog, tat ich dies gemeinsam mit meinem Freund. Folglich hatten wir für die Einrichtung etwas mehr Geld zu Verfügung als es allein der Fall gewesen wäre. Trotzdem haben wir uns ganz genau überlegt, wofür wir unser Geld ausgeben möchten.

Wenn Ihr nicht sofort umziehen möchtet und Ihr Euch noch nicht in der akuten Planungsphase befindet, so kann ich nur dazu raten, schon dann in jedem Monat ein wenig Geld zur Seite zu legen. Ich weiß, dass man als Student leider nur wenig übrig hat, aber Kleinvieh macht ja bekanntlich auch Mist. Wir haben uns etwa von den Ersparnissen eine neue weiße Ledercouch gekauft, weil sie das Möbel war, welches wir am dringendsten benötigt haben. Viel Neues kann man sich zum Einzug in die erste Wohnung leider nicht leisten, dafür ist dann aber auch die Freude über ein einzelnes Möbelstück wesentlich größer.

Denkt aber unbedingt daran, dass Ihr dennoch ein wenig vom Budget übrig behaltet, schließlich muss man fast immer eine Mieterprovision zahlen. Ob dies der Fall ist und wie hoch diese ist, kann man bei Wohnungsportalen wie www.immowelt.at direkt in der Objektbeschreibung nachlesen.

Möglichkeiten, wie man an gebrauchte Möbel kommt

erste Wohnung (Kopie)

Hauptsächlich wird die Einrichtung der ersten Wohnung ohnehin aus gebrauchten Möbeln bestehen, was ja auch gar nicht schlimm ist. Gerade ältere Möbelstücke besitzen oftmals einen ganz besonderen Charme, da sie eine Geschichte erzählen. Sicherlich haben auch bei Euch einige Verwandte auf dem Speicher oder im Keller ausgediente Möbelstücke stehen, die sie Euch gern schenken. Günstiger bekommt man die Möbel nirgends! Nicht gratis, aber immer noch günstig kann man Second-Hand-Möbel auch in Internetportalen wie Will Haben oder Ebay oder aber auf Flohmärkten erstehen. Versucht hier ruhig, beim Preis zu handeln!

Solltet Ihr dort Möbel sehen, die gar nicht zum Rest Eurer Einrichtung passen, so kann es sich zumindest bei Schnäppchen lohnen, sie dennoch zu kaufen. Schließlich kann man die Möbel auch einfach selber aufmotzen, indem man die jetzige Farbschicht anschleift und sie dann einfach in der Wunschfarbe überstreicht.