Tragt ihr, wie ich Kontaktlinsen oder eine Brille und träumt schon seit längerem wieder richtig sehen zu können und das ohne Sehhilfe?
Kommt ihr aus Deutschland, aus der Nähe von Düsseldorf?
Dann habe ich eine Augenklinik für euch die erstklassige Augenoperationen mit geringen Kosten in Holland anbietet.

Hier wird mit modernster Lasertechnik und millionenfach erprobten und als sicher anerkannten Verfahren der Augenkorrektur Weitsichtigkeit, Kurzsichtigkeit oder Hornhautverkrümmungen so verändert, damit man wieder ohne Hilfsmittel scharf sehen kann.

Die Behandlungen stärken die Fähigkeit der Hornhaut, das Licht optimal zu brechen. So ergeben sich keine Brechungsfehler mehr, die Weitsichtig- oder Kurzsichtigkeit bewirken.

Methoden

1. LASIK:

wurde in den 1990er Jahren weltweit eingeführt und erfährt eine ständige Weiterentwicklung und Optimierung. Die Methode gilt als eines der sichersten Verfahren der Augenkorrektur und eignet sich besonders für niedrige und mittlere Stärken von Weit- und Kurzsichtigkeit.

Hierbei wird eine Art Deckel aus der Hornhaut geschnitten, den sogenannten Flap. Dieser wird aufgeklappt, damit man die tieferliegenden Hornhautschichten lasern kann. Ist der Arzt damit fertig, klappt man den Flap einfach wieder zu, er saugt sich sofort fest und wirkt noch dazu, wie ein natürliches Pflaster. Der Schnitt in der Hornhaut verheilt übrigens fast schmerzfrei und schnell. Nach wenigen Stunden ist das Sehvermögen wieder gut, nach einigen Tagen wieder völlig hergestellt.

Komplikationen können durch Infektionen oder fehlerhaftes Schneiden des Flap entstehen. Bei der Femto-LASIK Technik werden diese Risiken stark vermindert.

2. Femto-LASIK:

Seit 2005 wird bei International Vision Center die Intralase® Femto LASIK Technik angewendet. Diese Methode, die 2001 in den USA entwickelt wurde, ist die sicherste Augenlaser-Technik und wird von renommierten Augenärzten mit dem Femtosekundenlaser durchgeführt. Dieser schneidet mit einer durchgängigen Computersteuerung sehr präzise und schnell das Gewebe mit Infrarotlicht ohne es zu berühren.

Dadurch ist die Methode auch für Menschen mit relativ dünner Hornhaut, mittlerer bis starker Hornhautverkrümmung und stärkerer Fehlsichtigkeit geeignet.

3. LASEK:

Diese Methode ist vor allem für eine zu dünne Hornhaut geeignet und wird seit 1999 angewendet. Damit lassen sich Hornhautverkrümmungen bis 4 Dioptrien und leichtere Kurzsichtigkeiten bis -4 Dioptrien und Weitsichtigkeiten bis +3 Dioptrien behandeln.

Hierbei wird die oberste Schicht der Hornhaut mit Alkohol angelöst und beiseite geschoben. Die Hornhautschicht wird dann gelasert und die beiseite geschobene Schicht wieder darüber gerollt. Darüber kommt eine medizinische Kontaktlinse und man muss die nächsten 3 Tage bis Monate nach der Behandlung mit deutlichen Schmerzen und Augenbrennen rechnen.

4. PRK – Photorefraktive Keratektomie:

Diese ist die älteste Augen-Laserbehandlung, die 1988 eingeführt wurde. Hierbei wird auch die oberste Hornhautschicht mit Alkohol angelöst und chirurgisch entfernt. Danach wird das Auge gelasert und die äußere Schicht wächst nach einigen Tagen wieder über die gelaserte Stelle drüber. Mit großen Schmerzen ist zu rechnen, außerdem kann die Bindehaut und die Hornhaut durch den Alkohol angegriffen werden, eine erhöhte Infektionsgefahr ist gegeben, oberflächliche Narben können entstehen und die Sehkraft kann schwanken.

Résumé

International Vision Centers setzt vor allem auf die besonders sichere Femto-LASIK Methode um Fehlsichtigkeiten zu korrigieren. Momentan gibt es auch ein tolles Angebot um 999,50€ pro Auge bis Ende des Jahres. Ein wirklich günstiger Preis.

Ich selbst habe auch schon überlegt, mir die Augen lasern zu lassen. Zumindest kenne ich mich nun mit den gängigen Methoden aus und wer weiß, vielleicht wage ich in Zukunft den Schritt der Laserkorrektur.

Nähere Infos gibt es auch unter der Telefonnummer: 0211/8639005

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here