Eine Freundin von mir hat vor kurzem den Schritt in die Selbstständigkeit gewagt.
Neben einem guten Business- und Finanzierungsplan muss man sich natürlich auch um ein gutes Marketingkonzept kümmern. Flyer verteilen, Plakate aufhängen, sowie Inserate in Zeitungen und in Online Portalen schalten ist gewiss schon einmal der Weg in die richtige Richtung. Außerdem bietet es sich an sein eigenes Auto als Werbefläche zu verwenden.

das Auto als Werbefläche

Viele Firmen bieten mittlerweile Privatpersonen Geld dafür, ihr Auto mit Werbebotschaften bekleben zu lassen und bezahlen hierfür € 300 –  400 im Monat.
Natürlich kann man diese Werbeform auch für sein eigenes Unternehmen nutzen. Gerade wenn man häufig mit seinem Auto unterwegs ist und an unterschiedlichen Orten parkt, erreicht man viele Verkehrsteilnehmer und potenzielle Kunden und das für wenig Geld.
Während man früher das Auto mit Werbebotschaften lackierte, werden heutzutage Hochleistungsfolien flexibel am Auto angebracht. Mit dieser lackschonenden Methode kann man sich entweder für eine vollflächige Motiv Verklebung, eine flexible Werbescheibe für die Heckscheibe oder für ein Dachwerbeträgersystem entscheiden.
Das angenehme ist, dass sich die Folien auch wieder problemlos entfernen lassen. Einfach anziehen und eventuelle Reste mit einem Tuch und vorsichtig mit zum Beispiel Nitroverdünnung entfernen.

Fahrzeugbeschriftungen für die Heckscheibe

Bei einer Werbescheibe handelt es sich um eine flexible Fahrzeugbeschriftung, eine Art „Scheibe hinter der Scheibe“, denn sie wird von innen in die Heckscheibe des Autos geklickt. Durch eine spezielle Lochfolie wird die Sicht aus dem Fahrzeuginneren nicht beeinträchtigt und die gesamte Fläche der Heckscheibe kann als Werbefläche genutzt werden. Außerdem kann sie jederzeit wieder problemlos entfernt werden.

Werbescheibe_Einbau02
© werbescheibe.de

Während man eine Verklebung nur von einem Profi durchführen lassen sollte, kann eine Werbescheibe problemlos von Amateuren angebracht werden. Verschiedenste Automarken und Typen stehen für diese flexible Werbeform zu Auswahl.

Würdet ihr euer Auto für eigene Zwecke mit einer Werbefolie bekleben lassen oder euch sogar dafür bezahlen lassen?

7 Kommentare

  1. Ohje ich würde nie einen Aufkleber auf mein Auto machen lassen, selbst wenn man mich dafür bezahlen würde. Ich denke Frauen sind da nicht so aber für Männer sind Autos eben Babys 🙂 Aber Hammer bis zu 400 Euro nur damit man ein Werbelogo spazieren fährt eigentlich nicht schlecht, aber nichts für mich!

  2. Hallo,

    wer mit seinem Unternehmen erfolgreich sein will, sollte natürlich
    jede erdenkliche Möglichkeit nutzen um auf sich aufmerksam zu
    machen. Erlich gesagt muss ich auch mich selber oft dabei erwischen
    von anderen Scheiben zu lesen. Daher bin ich der Meinung, dass
    dies auch andere Unternehmen machen.

    FAZIT: Eine Autobeschriftung kann sich also sehr gut lohnen. Vielen
    Dank für den Artikel.

  3. Oh, das ist ein wunderbare Idee! Ich habe mit einer Freundin einen kleinen Cateringservice.. Bis jetzt haben wir uns nur um onlinemarketing gekümmert (von tnm.de)Wir nutzen unsere Privatfahrzeuge und würden die natürlich nicht grossflächig bekleben, aber nur die Heckscheibe, dass ist ja toll. Werde ich ihr sofort erzählen, danke!

  4. Wenn ich ein eigenes Auto hätte, würde ich es machen. Warum nicht, ist ein geschenktes Geld. Bei einem eigenen Unternehmen ist es natürlich noch sinnvoller, man will ja auch Geschäfte machen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here