Friseure leiden oft darunter, dass sie ein schlechtes Image haben. Die Bezahlung ist miserabel und man muss oft bis in den Abend hinein arbeiten.

Der Friseurberuf verdient aber einfach ein besseres Image, schließlich unterstützt der Friseur unseres Vertrauens uns bei den wichtigsten Ereignissen in unserem Leben. Egal, ob das unsere Firmung, unsere Hochzeit, unser Bewerbungsgespräch ist oder wir nach einem Liebes-Aus einfach eine Veränderung brauchen.

Nach einem Friseurbesuch fühlen wir uns verändert, besser, im Besten Fall auch schöner und oft sogar, wie ein neuer Mensch.

Für alle die bewegen

Seit mittlerweile 135 Jahren kümmert sich Wella um die Friseurbranche. Es werden neue innovative Produkte entwickelt mit denen die Friseure sich bei Farbe und Styling austoben können und sie erhalten Schulungen für spezielle Services, wie American Blow Dry, um immer am aktuellsten Stand zu sein.

Außerdem startete Wella im letzten Jahr die Kampagne “Friseure bewegen”, damit das Image des Friseurberufes verbessert wird.
Im aktuellen Firm kommen 18 Friseure selbst zu Wort. Sie erzählen, warum sie stolz auf ihren Beruf sind und warum sie sich für diesen Weg entschieden haben..
Hier erfahren wir echte Geschichten von Menschen, die ihre Leidenschaft zum Beruf gemacht haben und Spaß an der Herausforderung haben.

das-image-der-friseure

das Image der Friseure

Ziel dieser Kampagne ist es das Image zu verbessern und mehr junge Menschen für die Branche zu begeistern. Das Projekt ist noch unvollendet und soll sich kontinuierlich weiterentwickeln. Jeder Friseur kann im Mai und Juni selbst auf der Wella Facebook Seite und am Wella Instagram Account mit den Hashtags #wellabewegt und #friseurebewegen teilnehmen und ihre eigene Geschichte erzählen.

Diese werden dann auf friseurebewegen.tumblr.com von Wella gesammelt und präsentiert. Am Ende wird es einen Zusammenschnitt, also ein “Best of Video” geben.

Dieser Artikel wurde gesponsert von Wella.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here