In meiner Jugend habe ich immer sehr gerne Festivals besucht. Egal ob Frequency oder Novarock, die Konzerte waren immer der Hammer und die Stimmung einzigartig. Auch vom Air and Style habe ich schon viel gehört, bisher habe ich es aber noch nie zum Sportereignis nach Innsbruck geschafft.

Umso mehr habe ich mich gefreut, als ich eine Einladung von Opel zum Air and Style erhalten habe. Gemeinsam mit Iris von xed.at und Carmen von travel.chamy.at habe ich mich deshalb am 6. Februar frühmorgens auf den Weg gemacht, um die weite Reise nach Innsbruck anzutreten.

Air and Style Innsbruck 2016

Nach knappen 4 Stunden Zugfahrt mit dem Railjet sind wir im windigen Tirol angekommen. Vor dem Festival durften wir noch im Blue-tomato.com Shop vorbeischauen und uns ein winterliches Outfit aussuchen. Bei der großen Auswahl konnte ich mich auf die Schnelle gar nicht entscheiden und so habe ich mich nur für einen neuen Schal entschieden. Zum Glück gibt es Blue-Tomato auch in Wien und so werde ich mir bei meinem nächsten Besuch in der Innenstadt ein neues Laufoutfit zusammenstellen.

Wir hatten es nämlich eilig, denn ab 14 Uhr gab es bereits die erste Band am Air and Style, die wir nicht verpassen wollten.
Noch schnell das Gepäck ins Hotelzimmer gebracht und schon machten wir uns auf den Weg zum Air und Style.

air-and-style-innsbruck-blue-tomato

Die Geschichte des Air and Style

Das Snowboardspektakel wurde zum ersten Mal 1994 in Innsbruck vom Air and Style Gründer Andrew Hourmont organisiert und ausgetragen. Aufgrund der Einzigartigkeit der Kombination aus Weltklasse-Sportevent und Live-Musik fand das Event großen Anklang und ist heute eines der größten Snowboard-Festival in Europa. Mittlerweile gibt es auch weitere zusätzliche Austragungsorte in Peking und Los Angeles.

Air-and-Style-Innsbruck-Ansichtpiste

Das Unglück 1999

1999 kam es zu einem schlimmen Unfall beim Air and Style. Nach Ende der Veranstaltung kam es zu einem Menschenansturm mit 45.000 Besuchern, dem die Ausgänge und Absperrungen in der Bergisel-Arena nicht standhalten konnten.
Wegen den mangelhaften Sicherheitsvorkehrungen kam es zu dichtem Gedränge auf dem abschüssigen Gelände, viele Personen sind ausgerutscht und stürzten und fünf Menschen kamen infolge von Quetschungen ums Leben. Weitere 5 Jugendliche wurden zu Pflegefällen. Nach dem Unglück 1999, wurde das Air and Style fünf Jahre lang im benachbarten Seefeld, danach in München und schlussendlich ab 2008 wieder in Innsbruck, wo die bisher größte Quarterpipe gebaut wurde, die je einem Bewerb als Grundlage diente. Aus Vorsicht vor einem erneuten Unglück wurden nur mehr 12.000 Zuseher zugelassen.
2009, also genau 10 Jahre nach dem Unglück wurde wieder ein Straight-Jump-Bewerb ausgetragen.

Dieses Jahr fand das Opel Air and Style zum ersten Mal in der Olympiaworld in Innsbruck statt. Die Konzerte konnten die 14.000 Fans einerseits in der Olympiahalle Indoor Stage, teilweise auf der Kronehit Main Stage besuchen. Der Contest fand auf der 42 Meter hohen Rampe statt.

Air-and-Style-Innsbruck-Rampe-von-einer-Entfernung

Der Snowboader Contest

24 Snowboarder gingen an den Start, darunter auch die besten 16 Athleten der Air and Style World Tour 2014/15.

Aufgrund des starken Windes musste der Bewerb leider abgebrochen werden und der Contest mit den Ergebnissen nach der zweiten Runde gewertet werden. Gewonnen hat dadurch der Kanadier Sebastian Toutant, dicht gefolgt von den Norwegern Marcus Kleveland und Torgeir Bergrem auf den Plätzen 2 und 3.
Der Gewinner erhielt 100.000 US-Dollar Preisgeld, einen der 16 Startplätze für Los Angeles und einen brandneuen Opel Adam sponsored by opel.at 

Nächster Halt ist übrigens am 20. und 21. Februar in Los Angeles, wo sich entscheiden wird, wer die Air and Style World Tour gewinnen wird.

Air-and-Style-Innsbruck-Snowboarder-beim-Sprung

Die Bands

Neben den spannenden Sprüngen sorgten auch Top Bands für Unterhaltung am Festival. Rudimental, Sum41, Sido, Großstadtgeflüster und Blumentopf sind nur einige Musicacts, die für Bombenstimmung sorgten.

Besonders angetan war ich von Sido, der mit seiner guten Laune und seinen Hits für gute Laune sorgte.

Air-and-Style-Innsbruck-Sido-live-2

Aber auch Sum41 gefielen mir richtig gut und heizten die Menge richtig gut ein.

Air-and-Style-Innsbruck-sum-41-live

Der Mehrheitseigentümer Shaun White kündigte für 2017 übrigens insgesamt 9 Contests in 6 Städten an. Neben Innsbruck, Peking und LA sollen die weiteren Austragungsorte Laax, Mammoth Mountain und das chinesische Skiressort Secret Garden sein.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here