kiddy guardianfix pro 2 Kinderautositz

0
5543

Ein Autokindersitz ist neben dem Kinderwagen und einem Baby Bett eines der ersten Produkte, die man für ein Neugeborenes kauft. Da wir im BMW das Befestigungssystem ISOFIX integriert haben, wollten wir damals unbedingt einen ISOFIX fähigen Kindersitz haben. Der Vorteil einer ISOFIX Halterung ist, dass so der Kindersitz fest fixiert ist und man ihn nicht jedes Mal mit einem Gurt befestigen muss.

Erfahrungen mit Maxi Cosi

Bisher hatten wir für Lenny die Maxi Cosi Kinderautositze Pebble und Pearl in Verwendung, die praktisch mit einer ISOFIX Station im Auto befestigt werden konnten. Beide wurden uns im Fachgeschäft empfohlen. Den Pebble konnte man aber nur im ersten Lebensjahr verwenden, da Lenny dann zu klein dafür wurde. Danach mussten wir schon auf den Pearl umsteigen. Diesen kann man wiederum nur bis 18kg (ca. 3,5 – 4 Jahre) verwenden und danach braucht man wieder einen Neuen.
Außerdem mussten wir uns sehr über diesen Sitz ärgern, da er nur mit ISOFIX funktioniert. Dadurch konnten wir ihn nicht im Auto der Großeltern verwenden, die kein ISOFIX haben. Es gibt nämlich keine alternative Gurt-Befestigungsform!

Nach dem Pearl Modell gibt es dann auch keine Kinderautositze mehr mit ISOFIX. Im Internet habe ich noch dazu viele negativen Bewertungen über den Rodi (verwendbar von 15 – 36kg) gelesen, da er sehr leicht ist und etwas instabil wirkt und viele Eltern mit dem Sitz unzufrieden waren. Wenn sie ohne Kind unterwegs waren, musste man diesen beispielsweise bei jeder Autofahrt extra angurten, da er sonst auf der Rückbank hin- und her gefallen wäre. Es gibt nämlich keine fixe Verankerung.
Für uns kam deshalb das Rodi Modell auf keinen Fall mehr in Frage, denn wir wollten einen stabilen Kinderautositz haben, der auch mit ISOFIX funktioniert und noch dazu bequem ist.

kiddy guardianfix pro 2

Im Internet sind wir dann auf den kiddy guardianfix pro 2 aufmerksam geworden.
Diesen Kinderautositz hätte man sogar bereits ab 9 Monaten verwenden können bis zu einem Alter von 12 Jahren.

Fangkörper – als zusätzlicher Schutz für die Kleinkinder

Zusätzlich schützt ein Fangkörper das Kind bis ca. 4 Jahre vor einem Frontalaufprall. Im Ernstfall kann sich der gesamte Oberkörper auf dem Fangtisch abrollen und die empfindliche Halswirbelregion wird weniger belastet, wie bei einem herkömmlichen 5-Punkt Gurt.

DSC_9806 (Kopie)

Anfangs habe ich befürchtet, dass Lenny diesen Fangkörper gar nicht mag, da dieser, bevor das Kind angegurtet wird, an den Kindersitz aufgesteckt wird. Allerdings schnappt er ihn sich schon beim Einsteigen selber und benutzt ihn auch als Spieltisch für seine Autos.

kiddy-Shock-Absorber – Ab 4 Jahren

Die kiddy-Shock-Absorber kommen dann ab ca. 4 Jahren zum Einsatz und reduzieren den Aufpralldruck auf den Gurt während eines Unfalls. Es handelt sich dabei um eine Art Knautschzone.

Weitere Vorteile des kiddy guardianfix pro 2

  • stabile Kunststoffschale
  • Seitenkopf- und Schulterstützen
  • stoßabsorbierendes Dämpfungsmaterial (Seitenaufprallschutz)
  • verstellbare Sitz- und Liegeposition (bei ISOFIX Nutzung)
  • einfach Befestigung durch integrierte Gurtführung
  • sowohl bei Autos mit oder ohne ISOFIX verwendbar
  • luftdurchlässiges Thermotex-Material
  • Bezug abnehmbar (bei 30°C waschbar)
  • Sitz wächst mit: mit einem Handgriff höhen- und breitenverstellbar
  • ein- und ausklappbares kiddy-Sitzkissen
  • ausziehbare erhöhte Beinauflage
  • 3 Jahre Gewährleistung

kiddy Unfall-Plus-Austauschservice

Sollte man in die unangenehme Situation eines Unfalls verwickelt sein, tauscht kiddy den beschädigten Sitz kostenlos gegen einen gleichwertigen kiddy Kindersitz aus.

 

Video über den GuardianFix Pro2

Hier noch ein kleines Video, damit ihr euch ein besseres Bild vom kiddy guardianfix pro 2 machen könnt:

Anmerkung zum Video: Beim Anschnallen (ca. bei 2 min 5 sec) hat sich ein Fehler eingeschlichen. Die Gurtführung muss solange der Fangkörper benutzt wird, außen über sie Seitenprotektoren verlaufen. Im Video verläuft der Fahrzeuggurt innerhalb der Seitenprotektoren, diese Gurtführung findet aber erst Anwendung wenn der Fangkörper weggelassen wird.

Résumé

Ich kann nur sagen ich bin begeistert von diesem Kinderautositz. Hätte ich vorher gewusst, dass es so einen praktischen Sitz gibt, den man bereits ab 9 Monaten bis 12 Jahre verwenden kann, hätte ich garantiert gleich den kiddy guardianfix pro 2 besorgt.
Er macht einen robusten und äußerst stabilen Eindruck, er funktioniert sowohl bei Autos mit ISOFIX Halterung, als auch bei Autos ohne, es gibt eine verstellbare Liegeposition, er bietet zusätzlichen Schutz für das Kind mit dem kiddy-Shock-Absorber und dem Fangkörper und und und. Das sind lauter Vorteile, die beispielsweise einen Maxi Cosi Rodi oder Tobi Autositz bleich aussehen lassen.

Auch das Design kann sich sehen lassen. Es gibt den kiddy guardianfix pro 2 sowohl in klassischen Farben, wie Rot, Pink, Schwarz, Braun, Türkis und Dunkelblau, als auch in eine Prinzessin Lillifee oder einer Capt’n Sharky Edition. Uns wurde übrigens für diesen Test das Modell Walnut zur Verfügung gestellt.

Wie schon erwähnt bin ich sehr zufrieden mit dem Sitz und auch mein Sohn Lenny mag ihn sehr gerne und fühlt sich rundum wohl, dass er sogar schnell erschläft. Ich kann eine absolute Kaufempfehlung für den kiddy guardianfix pro 2 aussprechen.

Der kiddy guardianfix pro 2 kostet ca. € 279 und ist zum Beispiel bei Amazon oder Baby-Walz erhältlich.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here