Nach einem ausgiebigen Sightseeing Programm durfte natürlich auch das leibliche Wohl in Madrid nicht fehlen.

Bei unserem Hotel das Rafaelhoteles Atocha gab es immer ein ausgezeichnetes Frühstück mit allem, was man sich nur wünschen kann. Deshalb haben wir in Madrid das Mittagessen meist ausgelassen und erst spät zu Abend gegessen.

Churros, Paella und Tapas in Madrid

In Spanien bekommt man neben der klassischen Paella auch viele verschiedene Tapas gereicht. Mir gefällt die Idee, dass man sich viele kleinere Portionen bestellt und so nach Lust und Laune probieren kann.

Churros und Porras

In Madrid sind die Churros oder auch die größeren Porras sehr bekannt. Es handelt sich um einen fritierten Teig, der in Schokolade getunkt wird.
Aber auch salzige Varianten mit z.B. Schinken können konsumiert werden.

Churros

churros_2

Wer in nächster Zeit einen Madrid Trip plant, dem kann ich die Chocolateria San Gines im Zentrum von Madrid empfehlen. Hier gibt es köstliche Churros und Porras die mit heißer Schokolade gereicht werden. Die heiße Schokolade ist nicht so flüssig wie bei uns, schmeckt aber nicht zu süß und ist einfach köstlich. Mir schmecken die Churros aber ehrlich gesagt nur, wenn sie noch warm sind, danach schmecken sie einfach nur mehr sehr fettig und etwas lasch.

Chocolateria-San-gines

churros-und-porras

die Qual der Wahl bei den Tapas

Die meisten Restaurants und Lokale bieten auf ihren Karten eine Vielzahl an Tapas an. Während man seine gewünschten Getränke bestellt, erhält man außerdem in jedem Lokal ein kostenloses Tapas zur Begrüßung. Das können einmal nur Nüsse sein, ein anderes Mal sind es auch schon Mal kleine Sandwiches oder Oliven.
Meistens haben wir nur Softdrinks oder Wasser zu unserem Essen genossen. Abends durfte es aber auch Mal eine Karaffe des köstlichen Sangria sein.
Hier nun eine Auswahl an Tapas, die wir in Madrid genossen haben:

Gambas al ajillo und Jamón Ibérico

Die Gambas kommen in heißen Olivenöl mit viel Knoblauch. Dazu wird Weißbrot gereicht. Diese Speise war eine meiner Favoriten.

Sehr beliebt ist auch der Jamón Ibérico, der bei uns auch als Serrano Schinken bekannt ist.

Gambas-al-ajillo-und-Jamón-Ibérico

Tortilla de patatas und Albondigas

Die Tortilla de patatas habe ich auch gerne zum Frühstück gegessen. Es ist eine Mischung aus Kartoffeln, Zwiebeln und Eiern und schmeckt warm und auch kalt sehr gut.

Die Albondigas sind Fleischbällchen in Tomatensoße, dazu wird Weißbrot gereicht.

Tortilla-de-patatas-und-Albondigas

Croquetas und Gazpacho

Croquetas oder Kroketten gibt es eigentlich in jeder Tapas Bar. Sie sind gefüllt mit Schinken und Bechamellsauce.

Gazpacho ist eine kalte Suppe aus ungekochtem Gemüse und besonders bei heißen Temperaturen sehr erfrischend und perfekt als leichter Snack.

Croquetas-und-Gazpacho

Auch asiatische Tapas werden in Spanien angeboten und sind sehr zu empfehlen. Ich weiß leider das Lokal nicht mehr, aber die Frühlingsrollen mit Gambas waren hinreissend.

asiatische-Tapas

Paella

Paella – ich liebe alleine schon das Wort. Es gibt nichts besseres als diese traditionelle spanische Speise mit Meeresfrüchten.

paella

In Spanien gibt es viele verschiedene Variationen der Paella. Unter anderem habe ich auch die Arroz Negro oder schwarze Paella probiert.
Hierbei wird die Tinte des Calamares dem Reis hinzugefügt. Ich muss aber sagen, die klassische Paella Variante schmeckt mir besser.

arroz-negro-paella

2 Kommentare

  1. *hmmmm* Bis vorhin hatte ich noch überhaupt keinen Hunger, aber jetzt hast du es geschafft! Am Liebsten wäre ich in so ziemlich jedes Gericht gefallen, welches du nun gezeigt hast! Die Spanier haben einfach JEDE MENGE leckerer Gerichte – man muss sich einfach nur mal aus dem Hotel trauen, wo es eh nur das 08/15-Essen gibt, welches ich zu Haus auch haben kann…

    Aber jetzt sag mal: ist dein Freund auch ab und an mal genervt, wenn du bei jedem Gericht zuerst die Kamera zückst? 😉 Meiner hat da schon ein paar mal genervt die Augen verdreht… *hihi*

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here