Am 25. Juli habe ich ja meinen 30. Geburtstag gefeiert und wollte deshalb nicht zu Hause sein, sondern einen Kurzurlaub mit meinem Freund machen. Lenny blieb dieses Mal ausnahmsweise bei der Oma, damit wir etwas Zweisamkeit genießen konnte.

Mein 30. Geburtstag in Madrid

Da ich im Mai ein tolles Angebot mit Flug und 4 Sterne Hotel nach Madrid entdeckt habe, musste ich die Gelegenheit nutzen und habe sofort gebucht.

Plaza-de-Sol-Madrid1

Madrid liegt zwar nicht am Meer, wie Barcelona, aber da ich ein großer Spanien Fan bin, wollte ich schon immer einmal die Hauptstadt besuchen.
Wir hatten zwar ein wenig Angst, dass es unglaublich heiß sein würde, doch Temperaturen über 35°C sind wir sowieso schon von Wien (wenn es Mal nicht tagelang regnet) gewohnt.

Vor der Reise haben wir unseren Städtetrip nicht von früh bis spät durchgeplant, da wir lieber spontan sind und die Reise genießen wollten. Außerdem ist Madrid ja auch ein wahres Shoppingparadies und das Essen ist natürlich auch nicht zu verachten.

Wem es übrigens zu heiß wird, der kann die Siesta nutzen und eines der Schwimmbäder in Madrid besuchen.

Madrid Sightseeing

Madrid bietet so viele tolle Sehenswürdigkeiten, Museen und Galerien, dass es wirklich schwierig war, was wir uns nun wirklich ansehen wollen. Auf Kunst haben wir dieses Mal komplett verzichtet, dafür besuchten wir unter anderem den Palacio de Madrid, den Palacio de Cibeles, den Bahnhof Madrid Atocha, den Plaza de la Puerto del Sol und den Plaza Monumental de Toros de las Ventas.

palacio-real-im-hintergrund
Palacio Real (Königlicher Palast)

Am unteren Foto seht ihr das Wahrzeichen von Madrid: Das Denkmal zeigt einen Braunbären und einen Erdbeerbaum, was die Einigkeit von Klerus und Adel darstellen soll.

Er befinden sich am Puerto del Sol, dem Ausgangspunkt, wenn man Madrid entdecken möchte. Hier befindet sich auch gleich eine lange Einkaufsstraße und viele Lokale.

wahrzeichen-madrid

Palacio de Cibeles

Wer Madrid von oben sehen möchte, sollte unbedingt eine der vielen tollen Dachterrassen besuchen. Sehr empfehlen kann ich den Palacio de Cibeles, in dem sich der Sitz der Stadtverwaltung befindet. Außerdem kann man für € 2 hoch hinauf auf die tolle Aussichtsplattform und die Sicht über Madrid genießen.
Vor dem Gebäude befindet sich übrigens der berühmte Brunnen Fuente de Cibeles, der der griechischen Göttin Kybele gewidmet ist.

palacio-de-cibeles

madrid-von-oben

Plaza Monumental de Toros de las Ventas

Las Ventas ist die Stierkampfarena in Madrid, die 1934 eröffnet wurde. Sie ist die größte Spaniens und ist auch Schauplatz für Konzerte und diverse Sportveranstaltungen.
Sonntags finden hier die umstrittenen Stierkämpfe statt.

plaza-de-torros-von-außen

plaza-de-torros2

plaza-de-torros

Bahnhof Madrid Atocha

Zuletzt möchte ich euch noch den Bahnhof Madrid Atocha empfehlen. Er gleicht einer tropischen Oase mit vielen kleinen Schildkröten und dient als Wartehalle.
am 11. März 2004 wurde der Bahnhof übrigens Schauplatz der Madrider Zuganschläge. Islamistische Terroristen ließen Sprengsätze in Personenzügen explodieren. Dabei kamen 191 Menschen ums Leben und 2051 wurden verletzt.

bahnhof-von-atocha

bahnhof-atocha-schildkröten

4 Kommentare

  1. Wow was für ein toller 30. Geburtstag da habt ihr Beiden aber wirklich was sagenhaft Tolles erlebt. Lenny war bestimmt bei der Omi auch nicht langweilig. Nächstes Jahr steht mein 30.Geburtstag an & den möchte ich auch mal so richtig feiern denn die 2 gegen eine 3 zu tauschen ist schon ein großer Schritt..

    Alles Liebe & bis Bald
    Heike

  2. Hi Vicky,
    was für tolle Bilder! 🙂
    Ich wünsche Dir noch alles Gute nachträglich – ich hoffe, Ihr hattet eine schöne Zeit zu Zweit dort! 😉
    Liebe Grüße,
    Michelle

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here