Wer Lust auf leckere Grillspezialitäten, wie eine knusprig gesurten Stelze hat, der sollte unbedingt in der beliebten und bekannten Kolariks Luftburg im Prater vorbeischauen.
Die herzhaft österreichische Küche schmeckt aber nicht nur im Sommer im großen Biergarten zwischen prächtigen Kastanienbäumen, sondern auch im Herbst und Winter.

Kolariks Oktoberfest in der Luftburg

Im Oktober war ich zu Gast beim traditionellen Kolariks Oktoberfest, das am 14.und 15. Oktober stattgefunden hat. Neben Live-Musik von “die Wilden Kaiser” gab es auch Weißwürste, Stelzen und viel Bier in traditionellen Maß-Krügen. Ich persönlich trinke ja kein Bier, aber es gab natürlich auch alkoholische und anti-alkoholische Alternativen.

kolariks-oktoberfest-mundart

kolariks-oktoberfest-tische

Geschichte der Luftburg

Die historischen Wurzeln der Luftburg reichen bis ins 19. Jahrhundert. 1895 wurde das Restaurant von den Brüdern Wilhelm und Ferdinand Leicht erworben, das damals noch “Zum schwarzen Tor” hieß. Während des Krieges wurde das schöne Gebäude allerdings zerstört und ging Jahre später in den Besitz der Familie Kolarik über. Zunächst entstand am Standort ein Streichelzoo mit Attraktionen wie einem Tiger, einem Löwen, einer roten Sau und der kleinsten Kuh Österreichs. 1992 wurde dann die “Luftburg” als Café-Restaurant neu eröffnet, um den Wienern erneut einen Treffpunkt für ein gemütliches Beisammensein zu bieten.

Spaß und Unterhaltung bei Kolariks

Die Veranstaltung war sehr gut besucht und die Leute hatten sichtlich Spaß, was einerseits am bunten Programm, andererseits an der guten Stimmung lag. Die Highlights waren “Hau den Lukas”, Maßkrugstemmen und die Wahl des feschesten Trachtenpärchens auf der Bühne. Auch eine Pixolino Box war vorhanden und mit den passenden Verkleidungen und Karton-Herzen konnten lustige Bilder geschossen werden.

Beim Maßkrugstemmen war ich sogar eine Zeitlang unter den Favoriten, da ich den gefüllten Krug länger als 2 Minuten über der gespannten Schnur halten konnte, aber die Konkurrenz war leider groß und so konnte ich keinen Preis mit nach Hause nehmen.

kolariks-oktoberfest-bierkrug-heben

kolariks-oktoberfest-hau-den-lukas

kolariks-oktoberfest-nagel-reinhauen

Stelze, Weißwürste und Kaiserschmarrn

Bei so viel Stimmung darf natürlich auch eine gute Unterlage nicht fehlen. Ich gönnte mir die köstliche Stelze mit Kren, Senf und Brot und mein Freund aß die Käsespätzle. Ich könnte euch jetzt stundenlang von der Stelze vorschwärmen, da sie so unglaublich lecker war und die knusprigen Krusterl perfekt waren. Auch der hausgemachte Kaiserschmarrn hätte sehr gut ausgesehen, aber nach der Stelze passte leider nichts mehr in meinen Bauch.

kolariks-oktoberfest-stelzenessen

kolariks-oktoberfest-kaesespaetzle

Ganslessen bei Kolariks

Noch bis zum 20. November finden in der Kolariks Luftburg übrigens noch die Ganswochen statt. Hier unbedingt das gebratene Gansl mit Apfelrotkraut und Erdäpfelknödel probieren. Die Gänse sind ganz mager und stammen aus kontrollierter (4 Pfoten) und artgerechter Haltung aus Ungarn.

kolariks-oktoberfest-ganslessen

1 Kommentar

  1. Guad schaust aus im Dirndl 🙂 Gfollst ma scho …. So vü zum Thema Mundart 🙂

    Das sieht doch alles recht nett aus und das Essen schaut auch echt lecker aus. Obwohl ich da eher bei den Kasspatzn bleiben würd. Ich bin kein Fan von Stelze und Gans. Dennoch sehen die Teller ansprechend und schön angerichtet aus.

    Dein Bier hat auch ein traumhaftes Schaumkrönchen 🙂 So muss es sein!

    Liebste Grüße zur Wochenmitte

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here