Ein nachhaltiges Leben sollte das Ziel von uns allen sein. Um Nachhaltigkeit in unser Leben zu integrieren, sollte man beim Kauf nicht nur auf biologische, regionale Produkte achten. Wichtig ist es auch Strom und Wasser zu sparen, weniger wegzuwerfen und vor allem nicht ständig unnötige neue Dinge zu kaufen.

Nachhaltigkeit soll eine Lebenseinstellung sein

Nachhaltigkeit soll eine Lebenseinstellung sein, denn man darf einfach nicht mehr Ressourcen verbrauchen, als nachwachsen können. Dass das oft nicht einfach ist, weiß ich, aber ich versuche so gut es geht nachhaltig zu leben.
Und es sind bereits die kleinen Taten die zählen, wie nicht einfach seinen Müll auf den Boden fallen zu lassen, bewusst auf ein teures Auto zu verzichten und lieber mit den Öffis zu fahren und dafür lieber etwas mehr Geld für hochwertige und heimische Bio Produkte auszugeben.

Bei mir hat das Umdenken hauptsächlich begonnen, seit ich Mutter bin. Ich möchte meinem Sohn ein gutes Vorbild sein und will, dass er lernt, auf sich und seine Umwelt Acht zu geben.

#NachhaltigLeben mit der Allianz

Auch die Allianz hat bereits ihr gesamtes Portfolio unter das Nachhaltigkeitsmodell des WWF umgestellt, das die Bereiche Umwelt, Soziales und Wirtschaft umfasst.
Außerdem hat sie eine Lebensversicherung ins Leben gerufen, damit jeder Kunde die Garantie hat, dass sein Geld nachhaltig veranlagt wird. Die Allianz ist somit die einzige Versicherung in Österreich, die das anbietet, denn wer möchte schon, dass sein Geld in Firmen investiert wird, die die Umwelt durch übermäßigen CO2 Ausstoß verpesten oder die Abholzung des Regenwaldes fördern? Nähere Infos zum Nachhaltigkeits-Modell findet ihr hier.

Palais Hansen Kempinski

Bei der #NachhaltigLeben Kampagne sollten nun auch Blogger auf das Thema aufmerksam gemacht werden.
Aus diesem Grund wurde ich ein Wiener Restaurant nach Wahl eingeladen, das ihren Hauptaugenmerk auf regionale Küche und Bio-Produkte legt.

Ich muss euch sagen, es war gar nicht so einfach ein geeignetes Lokal zu finden. Mein Freund und ich, wir wollten ein Restaurant in gehobenen Ambiente ausprobieren, das nachhaltige, hochwertige und regional-biologische Produkte anbietet. Unsere Wahl fiel auf “die Küche” des Palais Hansen Kempinski und wir haben es nicht bereut.

hansen-kempinski-tische

Beef Tatar frisch am Tisch zubereitet

“Die Küche”, das Restaurant im Kempinski bietet seinen Gästen regionale Produkte, frische Säfte, hausgemachte Spezialitäten und Bio Joseph Brot. Außerdem werden viele Speisen direkt am Tisch zubereitet, wie das “Beef Tatar vom Wienerwald Weiderind mit Toastbrot und Essiggemüse”.
Dadurch kann man selbst entscheiden, welche Zutaten dem frischen Beef beigemengt werden und welche man gar nicht mag.

beef-tartare-zum-selber-gestalten-kempinskibeef-tartare-kempinskiAls Hauptgang habe ich mich für das “Spring Chicken aus dem Rotisserie Ofen mit French Fries und Romanasalat” entschieden. Mein Freund entschied sich für die “Schweinshaxerl mit Kaspressknödel und Champagnersauerkraut”.

küken-mit-french-fries-und-romanasalatAls Nachtisch wählten wir einen Cheesecake im Glas mit frischen Beeren.

cheesecake-im-glas-mit-früchtenWelche Tipps habt Ihr für ein nachhaltiges Leben? Gibt es etwas, auf das Ihr bewusst verzichtet?

In freundlicher Zusammenarbeit mit Allianz Österreich.

1 Kommentar

  1. Ein toller Beitrag, ich bin in der glücklichen Lage mein Gemüse selber anzubauen und so habe ich auch immer frisches Gemüse zu Hause, Fleisch kaufe ich meist von einem Bauern ganz in unserer Nähe, da weiß ich woher es auch kommt! Brot und Säfte werden von mir selber produziert!
    Auf dem Land ist es sicher noch einfacher als in der Stadt!
    Ganz liebe Grüße an dich
    Alnis
    http://alnisfescherblog.com

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here