Vor einigen Tagen habe ich mich in den Geschäften und auf Märkten nach hübschen Adventskränzen umgesehen. Doch einmal waren sie zu teuer und ein andermal haben sie mir nicht gefallen. Als ich mich mit einer Bekannten darüber unterhalten habe, meinte sie, dass sie ihren Adventkranz sowieso immer selber macht.

Adventskranz selber basteln

Einen Adventskranz selber basteln? Das habe ich mir immer schwerer vorgestellt, als es eigentlich ist. Mein Ehrgeiz wurde nach diesem Gespräch geweckt und ich wollte es auch einmal ausprobieren einen Adventkranz selber zu binden. Gestern Vormittag habe ich einige Besorgungen gemacht und am Abend habe ich den Adventkranz dann innerhalb von 20 Minuten selber erstellt und das war wirklich nicht schwer.

Was braucht man für einen Adventkranz?

Die meisten Bestandteile eines Adventskranzes bekommt man im Bastelshop. Das Reisig habe ich vom Gärtner.

Zunächst braucht man einmal einen runden Kranz, den gibt es in verschiedenen Größen entweder aus Stroh, aus Styropor oder Plastik. Ich habe mich für ein Styropor Exemplar entschieden. Außerdem benötigt man einen Basteldraht, Kerzen, Metallösen oder einen Kerzenhalten und Dekomaterial je nach Belieben. Das Reisig gibt es beim Gärtner oder im Blumenladen.

  • Styroporkranz € 2
  • Kerzen € 3
  • Basteldraht € 2
  • Metallösen € 1
  • Deko € 1
  • Reisig € 3

Kosten = € 12

Übrigens sind die Bestandteile eine längerfristige Investition. Man kann den Styroporkranz und den Basteldraht natürlich jedes Jahr wieder aufs Neue verwenden und einfach andere Kerzen / Deko verwenden. Und das Reisig kann man verheizen.

adventkranz-was-man-braucht

Wie bindet man einen Adventskranz?

Zunächst schneidet man das Reisig in kleine ca. 15cm große Stücke.

reisig-adventkranz

Man nimmt nun das Ende vom Draht und steckt es in den Styroporkranz. Danach nimmt man jeweils ein paar Reisigstücke und legt sie um den Kranz herum und wickelt Draht um die Stücke, damit sie fest am Kranz liegen.

reisig-platzieren-adventkranz

Danach nimmt man wieder ein paar Reisigstücke und steckt sie unter die anderen Ästchen und wickelt wieder Draht darüber. Diesen Vorgang wiederholt man so lange, bis der Kranz komplett umwickelt ist.

kranz-halten-und-binden-adventkranz

Sollte man noch ein paar Löcher finden, wo das Styropor durchscheint, einfach ein Tannenstück reinstecken, bis der Kranz eine schöne Form bekommt.

fertiger-adventkranz

Nun steckt man 1 – 2 Stücke Draht in die Kerze und befestigt sie im Kranz.  Alternativ kann man auch einen Kerzenhalter kaufen. Ich finde die Variante mit Draht etwas wackelig und werde mir übrigens auch noch Kerzenhalter kaufen, denn gerade mit einem Kleinkind bin ich da lieber vorsichtig und möchte, dass die Kerzen gut und fest im Kranz stecken.

kerzen-reinstecken

Zum Schluß noch nach Belieben dekorieren und fertig ist der Adventskranz.

fertiger-adventkranz-gebunden

Nächste Woche ist übrigens schon der 1. Advent!
Bastelt ihr eure Adventskränze auch selber oder kauft ihr lieber einen Fertigen?

6 Kommentare

  1. Hey Vicky,

    vielen Dank für deinen tollen Blog-Artikel. Ich habe mich jetzt auch vor Kurzem dazu entschlossen einen Adventskranz selber zu basteln. Ich finde das schafft gleich eine eigene und individuelle Verbindung zur Adventszeit. Vor diesem Entschluss habe ich mir die Kränze Jahr für Jahr bei meinem Lieblingsfloristen um die Ecke gekauft. Allerdings werden diese immer teuerer…
    Ehrlich gesagt habe ich mir das Basteln des eigenen Kranzes auch immer schwierig vorgestellt, da ich nicht gerade die Bastelkönigin bin. 😀
    Beim Recherchieren bin ich auf deinen Artikel gestoßen und habe ihn mit Begeisterung gelesen. Am nächsten Tag habe ich mir die Utensilien gekauft und sofort losgelegt. Deine sehr detaillierte Anleitung war dabei eine große Hilfe. Ich bin außerdem sehr überrascht, dass man nur eine geringe Summe für einen selbstgebastelten Kranz ausgeben muss. 12€ könnte man nicht besser anlegen!

    Mach weiter so & ich wünsche dir mit deinem wunderschönen Kranz eine herrliche Adventszeit! 🙂

  2. Und wenn man bedenkt was man sonst für Adventskränze bezahlen muss.
    Da sind doch 12 € gut investiert.
    Zumal ich das auch schön finde wenn man es selbst macht, gerade mit Kindern.
    Unsere Kleine ist jetzt 17 Monate und unsere Große wird jetzt dann 8 und da geht es ab November ja bereits los mit dem Laternen basteln und dann kommen die Adventskränze und natürlich für die Kinder das Beste…das Plätzchen backen 🙂

    Von daher, eine tolle Idee von Dir und eine gelungene Beschreibung die zum Nachmachen motiviert!

  3. Dein erster selbstgemachter Adventkranz ist sehr gut gelungen. Ich mache den Adventkranz und Türkranz auch immer selber. Da ich selber Bäume habe, brauche ich nur in den Garten gehen und Äste abschneiden. Dann bastle ich immer noch eine Masche, die ich reinstecke und jedes Jahr kommen andere Sachen mit der Heißklebepistole drauf geklebt. Voriges Jahr Tannenzapfen und Eicheln und auf dem Türkranz eine weiße Masche, weißen Stern und ein paar Federn.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here