Als mein Sohn vor 2 Jahren auf die Welt gekommen ist, haben wir uns lange überlegt welchen Kinderwagen wir uns kaufen sollen. Schließlich sollte es ein Kinderwagen sein an dem wir lange Freude haben, der keine Probleme bereitet und locker auch noch ein zweites Kind überstehen wird.

Im Geschäft wurden wir sehr gut beraten und der angeblich qualitativ hochwertige Bugaboo wurde uns ans Herz gelegt. Zwar war der Bugaboo Cameleon mit seinen über € 1.000 ein wirklich teures Modell, aber wir würden es bestimmt nicht bereuen (so dachten wir zumindest).

Bis vor kurzem war ich auch noch dieser Meinung. Monatelang gab es keine Probleme, unser Sohn fühlte sich im Kinderwagen wohl. Dieser ließ sich schnell zusammenklappen und im Auto aufbewahren. Doch jetzt kurz nach Ablauf der 2-jährigen Garantie passierte es: Nachdem wir den Kinderwagen aus dem Auto geholt haben und ihn aufklappten, schnappte das Gelenk der Stange nicht mehr ein und dadurch hängt die rechte Seite nun nach unten.

DSC_1428 (Kopie)

Man kann nun keine Wickeltasche mehr raufhängen und das Fahren mit dem Bugaboo ist eine Qual. Selbst kleinste Hindernisse wie Borsteinkanten, die man früher sehr leicht überqueren konnte, sind nun eine regelreichte Qual, denn der Kinderwagen kann nicht mehr richtig angehoben werden.

Natürlich habe ich mich mit meinem Problem per Mail an den Vertrieb Bugaboo gemeldet, da ich mir sicher war, dass bei so einem großen Unternehmen, das Tausende von Kinderwägen jährlich verkauft, der Kunde bestimmt König ist. Ich war der Meinung mit einem € 1.000 Kinderwagen bekomme ich den perfekten Kundenservice geboten.

Ich erklärte der Firma Bugaboo mein Problem, dass das Gelenk des Gerüsts einfach so ohne Gewalteinwirkung kaputt gegangen ist. Ich erklärte auch, dass ich komplett aufgeschmissen sei mit dem 2-Jährigen und dem kaputten Kinderwagen. Mein Freund lag noch dazu im Krankenhaus und ich war wirklich verzweifelt.
Alles was mir Bugaboo antwortete war:

Sehr geehrte Frau Fellner, vielen Dank für Ihre Email, Leider muss ich Ihnen mitteilen dass wir keine Austausch auf Kulanz für Sie veranlassen können.

Bugaboo wirbt bei dem Cameleon Kinderwagen mit dem Claim: “Das Multitalent für Eltern, die stets mehr verlangen. Säugling oder Kleinkind, Stadt oder Strand, Sommer oder Winter, mit dem Bugaboo Cameleon sind Sie auf alles vorbereitet.”

Haha ich lach mich tot. Auf alles war ich vorbereitet aber nicht auf ein Gestell, das nach 2 Jahren den Geist aufgibt und einen Kundenservice, der mich mit dem Problem im Stich lässt! Ja ich habe noch eine Adresse erhalten, wo ich ihn reparieren lassen kann, die Kosten werden allerdings nicht übernommen, obwohl das Problem und der Defekt ein Bekannter ist.

Ich bin so was von wütend auf die Firma Bugaboo und ihre arrogante Art mir mitzuteilen, dass die 2 Jahre Garantie vorbei sind und ich deshalb bleiben soll, wo der Pfeffer wächst. Ich habe das Gefühl, dass sie richtig froh sind, wenn die Garantiezeit ihrer Kinderwägen vorbei ist, damit sie nichts mehr mit ihren Kunden zu tun haben müssen.

Das ist kein Kundenservice, das ist eine Frechheit!

Übrigens bin ich mit meinem Problem nicht alleine! Googelt man die Wörter “Bugaboo kaputt” findet man sofort viele Berichte von betroffenen Eltern, die denselben Defekt am Kinderwagen haben und hatten! Also kann es sich nur um grobe Produktionsfehler der Firma Bugaboo handeln. Die Fehlkonstruktion die viele Eltern und Kinder betrifft, ist eine Schande! Und es wird nicht einmal ein Austausch angeboten, obwohl ich mir sicher bin, dass Bugaboo deswegen bereits oft angeschrieben wurde. Nein Unterstützung kann man von dieser Firma nicht erwarten!

[warning]Ich kann euch liebe Eltern, die das lesen deshalb nur von Bugaboo abraten, kauft keinen Kinderwagen dieser Firma, denn diese ist nicht bemüht sich um ihre Kunden zu kümmern und zu helfen! Greift lieber zu Kinderwägen von zum Beispiel Stokke, denn diese Firma ist auch nach Jahren noch bemüht Ersatzteile KOSTENLOS zuzuschicken, denn hier ist der Kunde noch König und wird nicht arrogant abgewimmelt.[/warning]

Danke Bugaboo, dass ihr mich und meinen Sohn im Stich lasst…

13 Kommentare

  1. Übrigens vor ein paar Wochen gab es nicht mal einen Reparaturservice für Bugaboo. Man hätte das ganze Gestell um ca. 350€ neu kaufen müssen!
    Beim ersten Nachfragen bei Bugaboo hieß es übrigens bei mir, man müsse den Kinderwagen auf eigene Kosten nach Deutschland schicken (Versandkosten mind. 30€ + Reparatur)
    Mittlerweile wurde mir nach erneuten nachfragen auch eine Adresse in Wien genannt, die Bugaboos repariert…
    Wirklich unfassbar

  2. Ich verstehe deinen Ärger voll und ganz! Bei einem 1000€-Gerät finde ich, kann man schon einen kulanteren Kundendienst erwarten, die Reaktion ist eine Frechheit!

    Aber ich danke dir, dass du deine Erfahrung gepostet hast – somit bin ich vorbereitet und weiß, welchen Kinderwagen ich sicherlich NICHT kaufen werde.

    Ich glaube, der Tipp ist schon gekommen, aber frag doch mal in dem Geschäft, wo du den Wagen gekauft hast, nach. Die sind oft wirklich kulanter und freundlicher als der Hersteller. Hatte ich bei einem Fahrrad mal!

  3. Ich würde diesen Link gleich mal an die Firma weiterleiten 😉

    Finde die Abfuhr echt unter aller ……. :/

    Wünsche euch trotzdem alles Gute und schone deine Nerven!

    Lg

  4. naja da weiß man dann ja wenigstens mal was man sich NICHT zulegen soll.
    Recht hast dass du das hier postest -> hoffe du hast den Bericht der Firma gleich noch nachgeschickt damit sie wenigstens wissen was sie davon haben -> Gutes tun die sich damit selber nicht.
    Wie du sagst, so eine arrogante Abfuhr würde man sich nicht einmal von einer preislich nicht so teuren Firma erwarten!
    Tut mir sehr leid für euch!! 🙁

  5. Glücklicherweise sind wir aus dem Kinderwagenalter raus. Wir hatten Glück mit unserem, außer, dass gerade zu Beginn die Luftreifen ständig platt waren (beim zweiten Kind komischerweise nie), hat er zwei Kinder unbeschadet überstanden und hätte auch noch ein weiteres ausgehalten.

    Dennoch: Das ist absolut kein Kundenservice und ich an deiner Stelle würde auch vor Wut platzen, gerade bei dem Preis stimme ich dir zu, kann man deutlich mehr erwarten!!!

    Zumindest sind nun einige Eltern gewarnt, denn nach deinem Bericht überlegt sich bestimmt der ein oder andere noch mal, ob er einen Bugaboo kauft. Immer im Hinterkopf zu haben, dass man im Zweifelsfall im Regen steht, braucht glaube ich niemand…

  6. Im Geschäft hast du auch schon mal nachgefragt? So Einzelhändler haben ja immer noch ein größeres Sprachrohr als wir “Endkunden” . Aber echt ne Frechheit.

  7. Das ganze ist natürlich sehr ärgerlich. Das du da jetzt sauer bist, kann ich wirklich verstehen.
    Wir hatten mal den Bugaboo Bee und wir waren sehr zufrieden damit. Der hat damals auch fast 600 € gekostet. Wäre da was dran gewesen hätte ich ihn in das Geschäft gebracht, wo ich ihn gekauft hatte, denn die sind da manchmal etwas kulanter, weil sie einem als Kunde ja nicht verlieren wollen.
    Ich habe meinen Bee damals verkauft, weil er nur bis 15 kg ging, und Emma zu schwer dafür wurde.
    Es tut mir leid das Bugaboo euch jetzt so im Stich gelassen hat.
    Liebe Grüße Jutta

  8. Also ich wäre ganz sicher auch verärgert darüber. Ich hatte nur einmal das Verlangen einen wirklich teueren Kinderwagen zu haben – allerdings habe ich den nicht 2 Jahre genutzt und hatte auch sonst keine Probleme damit, aber wenn ich so viel Geld ausgegeben hätte, dann würde ich auch etwas Anderes erwarten als so eine Mail …
    Ich find natürlich nicht gut, was Dir passiert ist (und auch den anderen, die man so bei google mit demProblem findet) aber ich find gut, dass Du das geschrieben hast.
    Ich zumindest würde mich freuen, das hier lesen zu können, bevor ich mich für oder gegen einen Bugaboo entscheiden würde, weil ich dann auch ganz sicher wüßte, welcher Kinderwagen es nicht sein wird 🙂

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here