Den ganzen Tag haben wir uns heute SERVUS TV angeschaut, denn es gab Live Bilder von Felix Baumgartner, der seinen Rekordsprung aus der Stratosphäre auf die Erde geschafft hatte.
39km (39045 Meter) ist er mit seiner Kapsel aufgestiegen, die an einem Ballon befestigt war und hat mit 26500 Meter, den höchsten freien Fall der Geschichte der Menschheit gewagt.
Er war mit unglaublichen 1.342,8 km/h unterwegs und hat damit die Schallmauer durchbrochen und seine eigene Druckwelle überholt.

Der 43-jährige Extremsportler und ich haben etwas gemeinsam: Wir haben beide am 14. Oktober 2012 einen großen Sprung gewagt. Zwar war mein Sprung kein Vergleich zu seinem, aber für mich war es etwas ganz Besonderes.

Bungee Jumping vom Donauturm

Der Donauturm hat eine Höhe von 252 Metern. Im April 2001 wurde in einer Höhe von 152m eine Bungee-Sprunganlage von der Agentur Jochen Schweizer gegründet, die ich für meinen Bungee Sprung ausgewählt habe.

Doonauturm (Kopie)

Donauturm von  unten (Kopie)

Nachdem bereits ein Termin im Juli abgesagt wurde, da es einfach zu windig am Donauturm war und es deshalb zu gefährlich für mich gewesen worden wäre zu springen, wurde der Termin heute gottseidank wahrgenommen.

kurze Anweisungen vor dem Sprung

Beim Donauturm angekommen, besuchte ich als Erstes den Jochen Schweizer Stand. Dort musste ich ein Schreiben unterzeichnen, dass ich körperlich und psychisch fähig sei zu springen und dass ich mir der Gefahr, was passieren kann bewusst sei. Außerdem nahm ich die Möglichkeit in Anspruch ein Video um € 19 zu kaufen, damit ich mir meinen Sprung selbst in aller Ruhe ansehen kann.

DSC_2705 (Kopie)

Nachdem wir mit dem Expresslift, der eine Geschwindigkeit von 6,2 m/sek erreicht, hochgefahren sind, wurde ich gleich freundlich vom Jochen Schweizer Personal eingewiesen. Mir wurden alle Gurte angelegt, ich konnte noch Fragen stellen, die Aussicht genießen und begab mich im Anschluss auf die Rampe.

DSC_2729 (Kopie) Es geht los

Die Tage zuvor hatte ich im Internet noch einige Horrorberichte von Unfällen gelesen und wie man sie vermeiden konnte. Deshalb fragte ich sicherheitshalber lieber noch einmal nach, ob ich eh gut gesichert sei. Außerdem wurde mir erklärt, dass ich meine Arme nur nach oben strecken und während des Sprungs und auch beim Rebound (wenn man wieder hochgeschleudert wird) eine Ganzkörperspannung beibehalten solle.
Ich stand also auf der Rampe, streckte meine Arme nach oben, hörte schneller als gedacht die Worte “3, 2, 1, Bungee” und stürzte mich in die Tiefe.

DSC_0107 (Kopie)

DSC_0109 (Kopie)

Ich schrie vor lauter Freude und war sogar etwas enttäuscht, dass der Sprung so schnell vorbei sei. Nach 3 Rebounds war das Schlimmste vorbei, aber das Seil drehte mich ab jetzt ständig im Kreis, was ich etwas schade fand, denn so hätte ich die kopfüber Aussicht über Wien und die staunenden Gesichter noch genießen können. Während des Sprunges hatte ich übrigens problemlos die Augen offen, obwohl ich Kontaktlinsen trage.

Sprung Donauturm 3 (Kopie)

Ich habs geschafft

Zum Schluss wird man vorsichtig von einem Mitarbeiter von Jochen Schweizer auf eine Matte gezogen und wieder von allen Gurten befreit.

Landung (Kopie)

Eine Urkunde habe ich natürlich auch noch erhalten. Die Haare sind nach dem Sprung etwas zersaust, wie ich gerade sehe 😉

Urkunde Bungee Jumping (Kopie)

Das Bungee Jumpen vom Donauturm hat unglaublich viel Spaß gemacht und ich würde es sofort wieder tun. Ich hatte danach keinerlei körperliche Beschwerden, wie ich anfangs vermutet habe. Ich hatte weder Kopf- noch Nackenschmerzen und auch meine Knöchel taten mir nicht weg.

Hier noch das Video, um euch ein genaueres Bild zu machen:

Habt ihr schon einmal einen Bungee Sprung gewagt oder habt ihr es vor?

14 Kommentare

  1. Respekt! Ich muss sagen ich würde mich nicht trauen (außer vielleicht wenn ich viel Geld dafür bekommen würde… 😉 ).

  2. Wow ich hätte mich das niemals getraut.
    Hat es sehr viel Überwindung gekostet zu springen?
    Wollte dein Mann nicht springen? 🙂

    • Oh Gott nein der hat Höhenangst! 😉
      Der Mann dort hat mir schnell erklärt, wie ich springen muss und gleich zu zählen begonnen. Hatte keine Zeit viel nachzudenken und bin einfach gesprungen

  3. Dein Bericht wirkt so als hättest du einen riesen Spaß gehabt. Ich würde es vielleicht auch machen, aber wohl eher über Wasser 😀 Gab es denn einen Moment wo du ein wenig Angst hattest oder war das nur ein einziger Spaß? Wie fühlt sich das fallen an ?

    • ich war die Stunden vorher super nervös und konnte nichts Essen. Außerdem war eigentlich meine ganze Familie dagegen, weil sie meinten ich sei doch Mutter und es wäre zu gefährlich. Ich habe es aber trotzdem gewagt, weil ich es immer schon einmal machen wollte und bereue es auch nicht. Aber das wars für Erste mit Extremsportarten. Außer ich bekomme das Angebot aus dem Weltall zu springen 😉

      Das Fallen fühlte sich spannend an, aber bevor man es wirklich realisiert, ist es auch schon wieder vorbei. Ich empfand es aber nicht schlimmer, als zB eine Fahrt mit der Achterbahn, was mich eigentlich überraschte.

  4. Meine Hochachtung, das hätte ich niemals gemacht. Die tolle Aussicht vom Turm hätte mir schon ausgereicht. Glückwunsch, toll gemacht.

    Liebe Grüße

  5. ich hab ganz feuchte Hände bekommen beim Zuschaun, WOW meinen vollen Respekt , ich würde mich sowas NIEMALS trauen , ich hab extreme Höhenangst.. mir wurde schon mulmig beim Video ansehen.. kannst echt stolz sein auf dich ;)))

  6. Ok, ich bewundere und beneide dich wirklich um diesen Sprung, ABER: auch wenn ich es vermutlich selber gewagt hätte (zumindest vor der blöden OP), ich hätte es vermutlich nicht geschafft, die Augen offenzuhalten… nene, die hätte ich trotzdem vor lauter Panik zugekniffen, ich kenne mich!

    Mann, das muss einfach genial gewesen sein! <3

  7. Also wenn mir zB jemand so einen Gutschein schenken würde, dann würde ich richtig panisch werden. Von allein würde ich vermutlich überhaupt nicht auf die Idee kommen zu springen. Abgesehen davon, würde ich wohl lieber Fallschirmspringen. Aber eines wäre klar, ich würde nie (gut, beim Fallschirmspringen wärs eh klar) allein da runter hupfen, denn ich würde nie den Moment erwischen und springen.
    Vorallem deswegen: Respekt 🙂

  8. Wau kann ich da nur sagen, meine Hochachtung, toller Sprung und du hast dabei wirklich eine gute Figur gemacht und ganz entspannt gelächelt. Ich würde mir in die Hose machen 🙂 . Ich habe mir dann noch alle Videos angesehen, nicht nur dass die Produkte toll sind, sondern auch die Katze sehr fotogen ist. Süß.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here