November ist Ganslzeit und jedes Jahr im Herbst, freue ich mich auf eine knusprige Gans mit Kartoffelknödel und Rotkraut. Auch bei Kolariks ist gerade Ganslzeit und hier kann man sogar das Ganslessen in Bio-Qualität genießen.

Ganslzeit bei Kolariks – Ganslessen in Bio-Qualität

Bei Kolariks wird schon seit längerem viel Wert auf Bio-Produkte gelegt und seit diesem Jahr gibt es auch alles von der Gans in Bio-Qualität und das schmeckt man!
Beim gemeinsamen Presse-Abendessen durfte ich gemeinsam mit meiner Familie ein 4-Gänge Menü mit Produkten von der Gans genießen und wie es uns geschmeckt hat und was es alles gegeben hat, erzähle ich euch in diesem Bericht.

Warum wird eigentlich das Martinigansl gegessen?

In Zeiten des Feudalwesens mussten die Leute am 11. November, dem heutigen Martinstag, ihre Steuern zahlen. Diese konnte man auch in Naturalien bezahlen und so brachten viele eine Gans. Und da am Martinstag traditionell mit Tanz und Musik gefeiert wurde, gab es auch ein Festmahl und das war zumeist ein Gänsebraten.
Es gibt aber auch die Legende vom Heiligen Martin, der zum Bischof geweiht werden sollte. Da er aber ein asketisches und bescheidenes Leben bevorzugte, versteckte er sich lieber im Gänsestall. Da die Gänse aber so aufgeregt geschnattert haben, wurde Martin gefunden und in weiterer Folge zum Bischof geweiht. Zur Ehren des heiligen Martins wird deshalb das Martinigansl am 11. November gegessen.

4 Gänge Menü mit Produkten von der Gans

Aber zurück zum Menü bei Kolariks. Von 24. Oktober bis 18. November 2018 finden in der Luftburg die Ganslwochen statt und zur Auswahl stehen viele verschiedene Schmankerln in Bio-Qualität. Folgendes 4-Gänge Menü durfte ich verkosten und ich kann euch jeden Gang sehr empfehlen!

Als Vorspeise gab es ein hausgemachtes Kürbis-Ganslschmalz mit Zwiebel, Knoblauch und dazu getoastetes Schwarzbrot.

Beim zweiten Gang erwartete uns eine Cremesuppe mit Wurzelgemüse und Bröselknödel

Beim Hauptgang gab es das Martinigansl mit Erdäpfelknödel und Apfelrotkraut.

Als Nachtisch wurde Kastanienreis mit zartschmelzendem Crème-brûlée-Eis, Schlagobers
und Sauerkischen serviert.

Die Ganslwochen bei Kolariks findet noch bis 18.11.2018.

Kolariks Luftburg
Prater 128, Waldsteingartenstraße
1020 Wien

 

*Vielen Dank für die Einladung

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here