Ich muss zugeben seit mein Sohn Lenny auf der Welt ist, habe ich immer Pampers Windeln gekauft. Einmal habe ich welche von der Müller Eigenmarke ausprobiert, aber die fühlten sich so klobig an. Nachdem mein Sohn dann den ersten Durchfall hatte und das Meiste sich im Body und nicht in der Windel wiederfand, habe ich ganz schnell wieder zu Pampers Packungen gegriffen.

Zu Beginn kaufte ich die Pampers Newborn der Größe 1 und 2. Nach ca. 3 Monaten bin ich dann auf die Pampers Baby Dry Windeln der Größe 3 umgestiegen. Bei den Baby Dry Windeln sind wir auch bisher geblieben, denn wir waren eigentlich immer sehr zufrieden.

Pampers Active Fit

DSC_1416 (Kopie)

Da mich die neuen Pampers Active Fit schon seit längerem interessiert haben, freute ich mich, dass wir als Tester bei der MADONNA Aktion ausgewählt wurden. Bekommen haben wir eine Packung der violetten Active Fit in der Größe 5, die für Kleinkinder mit 11 – 25kg geeignet sind.

DSC_1396 (Kopie)

Die Active Fit Windeln haben eine 3D Passform, die sich optimal an den Bauch, den Po und die Beine anpasst. Dadurch ist ein stundenlanges Herumtollen kein Problem. Außerdem ist durch die Dry max Technologie ein 12 Stunden Auslaufschutz gegeben.

Vergleich Pampers Baby Dry und Active Fit

DSC_1444 (Kopie)

Bei Bipa online zum Beispiel kosten 40 Stück Active Fit Windeln in der Größe 5 € 14,99 und 45 Stück der Baby Dry Windeln ebenfalls € 14,99. In der Active Fit Packung sind also weniger Windeln enthalten.

DSC_1454 (Kopie)

Die Active Fit Windeln haben außerdem 5 lustige Sesamstraßen Charaktere aufgedruckt, auf den Baby Dry Windeln sind normale Tierchen aufgedruckt.

DSC_1462 (Kopie)

Außerdem sind die Active Fit Windeln 20% dünner als die Baby Dry. Dadurch sind auch die Verpackungsgrößen kleiner geworden und man braucht auch weniger Verpackungsmaterial, was auch gut für die Umwelt ist, denn man produkziert weniger Müll. Durch die dünneren Windeln gibt es laut Pampers auch mehr Bewegungsfreiheit für die Kleinen.

DSC_1452 (Kopie)

Ansonsten ist mir vom rein äußerlichen nichts mehr aufgefallen. Beide Windeln haben stretchy Seiten für besonders gute Bewegungsfreiheit und ein seitliches Netz um zum Beispiel flüssigen Kot besser aufzufangen.

DSC_1456 (Kopie)

Auch die Klettverschlüsse sind bis auf die Farbe gleich.

DSC_1458 (Kopie)

Die Active Fit Windel zeichnet sich auch durch die Dry Max Technologie aus. Man sieht auf der Active Fit Windel ganz leicht diese Längsstreifen am Flies, die die Flüssigkeit optimal aufnehmen und der Po trocken bleibt. Der Baby Dry fehlen diese Längsstreifen, die als Art Kanal dienen und die Flüssigkeit optimal verteilen. Dadurch ist die Active Fit laut Pampers die trockenste Pampers Windel am Markt.

Nachteil der Active Fit: Sie hat einen unangenehmen Geruch, der mir bei der Baby Dry nicht aufgefallen ist, diese ist geruchsneutral.

Hautverträglichkeit

Ich habe die Active Fit vor dem Produkttest noch nicht gekauft gehabt, da ich bereits einige Negativ Berichte aus den USA gelesen habe. Die Rede war von Hautausschlägen und Allergien und da mein Sohn auch sehr empfindliche Haut hat und zu trockenen Stellen neigt, war ich sehr gespannt, ob und wie er reagiert.
Doch es passierte gar nichts. Lenny hat die Active Fit Windeln im gesamten Zeitraum sehr gut vertragen und keinerlei Hautreizungen kamen zum Vorschein.
Ich muss auch dazu sagen, dass die Pampers Windeln in Amerika anscheinend auch parfümiert werden, was in Österreich bzw. Europa undenkbar wäre. Vielleicht gibt es deshalb auch Ausschläge bei den Kindern.

Résumé

Uns haben die Active Fit wirklich überzeugt und wir haben auch schon wieder eine neue Packung gekauft. Ich habe mir vor dem Test vor allem Sorgen um die Hautverträglichkeit gemacht, aber Lenny hat sie ohne Probleme vertragen. Die Windeln halten was sie versprechen, bieten einen guten Auslaufschutz und Bewegungsfreiheit für die Kids.
Wie bereits erwähnt, finde ich einzig den chemischen Geruch beim Öffnen der Packung unangenehm. Dieser verfliegt aber mit der Zeit und ist auf jeden Fall besser, als eine parfümierte Version einer Windel, wie in Amerika.

Der kleine Lenny trinkt tagsüber immer sehr viel Wasser und macht dementsprechend auch viel Pipi. Deshalb ist der 12 Stunden Auslaufschutz eine tolle Sache, denn so wacht mein Kleiner nicht mit einer ausgeronnenen Windel auf. (was leider schon hin und wieder vorgekommen ist)
Außerdem hängt die gut gefüllte Active Fit beim Aufwachen nicht wie eine Beule nach unten, sondern das Pipi verteilt sich durch die Dry max Technologie schön regelmäßig.
Ich kann euch die Active Fit also wirklich empfehlen und wir werden sie auch sicher wieder kaufen.

DSC_1401 (Kopie)

4 Kommentare

  1. Ich dachte ja bei uns wären die Pampers teuer, aber bei euch kosten sie ja noch mehr. Ich habe auch einmal einen Ausflug zu billig Windeln gemacht. Mit dem Erfolg, dass ich Jona drei mal am Tag umziehen musste weil er übergelaufen ist. Ich habe mir geschworen – einmal und nie wieder.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here