In der Kategorie Unsere neue Wohnung möchte ich euch nach und nach am Blog unser neues Zuhause vorstellen. Heute sind Wohnzimmer und Küche an der Reihe.
Wir sind zwar leider noch immer noch nicht ganz fertig, aber im Großen und Ganzen ist es bei uns schon ganz wohnlich. Nur Kleinigkeiten, wie die Deckenlampen müssen noch montiert werden, aber dafür müssen wir uns noch eine Leiter besorgen.
Beim Wohnzimmer gibt es auch einen Balkon für den wir noch Terrassenmöbel kaufen müssen. Sobald wir diese haben, gibt es dann noch einen separaten Blogpost. Bis dahin können wir aber schon Mal die schöne Aussicht zur Donauinsel genießen.

unsere-neue-Wohnung-Wohnzimmer-und-Küche-aussicht-terrasse

Unsere neue Wohnung – Wohnzimmer und Küche

Heute möchte ich euch Wohnzimmer und Küche zeigen. Besser gesagt handelt es sich um eine Wohnküche und anfangs war ich etwas verunsichert, ob ich überhaupt damit klar komme. In der alten Wohnung waren nämlich Küche, Esszimmer und Wohnzimmer in drei separaten Räumen unterteilt. Jetzt allerdings ist alles in einem Raum untergebracht.
Ich bin aber positiv überrascht, wie wohl ich mich im Wohn- und Essbereich fühle. Während mein Sohn auf der Couch sitzt und spielt, kann ich mich um das Abendessen kümmern und mich dazwischen mit ihm unterhalten. Auch wenn Gäste zu Besuch sind, ist es viel angenehmer. Man muss nicht den Raum verlassen, um Vorbereitungen zu treffen, sondern ist immer live dabei.

unsere-neue-Wohnung-Wohnzimmer-und-Küche-Couch-Home24

graublaues Ledersofa von Home24

Ich liebe Ledersofas und es würde nie ein anderes Material für mich in Frage kommen. Einerseits, da wir bei einer Stoffsofa ständig Katzenhaare entfernen müssten, andererseits weil ich das glatte kühle Leder, als sehr angenehm empfinde. In der alten Wohnung hatten wir eine weiße Ledercouch, die aber nach 6 Jahren schon etwas abgenutzt war. Deshalb waren wir auf der Suche nach einem etwas dunkleren Modell, was aber gar nicht so einfach war. Es gibt zigtausend beige, schwarze, braune und rote Sofas, aber so gut wie keine grauen Modelle. Ich bin dann aber bei Home24 fündig geworden und habe mich in das Modell Soliera sofort verliebt. Sie ist groß, sogar 3 Meter lang, mit aufstellbarer Kopfstütze, bietet Platz für die ganze Familie und war für Echtleder echt günstig. Noch dazu waren die Spedition-Lieferung und die Montage kostenlos dabei. Was mich dann aber geärgert hat, war, dass in der Beschreibung eine Bettfunktion und ein Bettkasten versprochen wurde, die aber leider doch nicht eingebaut waren, was ich dann auch dem Kundenservice gemeldet habe.
Mir wurde dann angeboten, dass ich die Couch kostenfrei zurückzuschicken oder eine Preisreduktion bekommen kann. Da uns das Sofa sonst sehr gut gefiel, haben wir uns für zweiteres entschieden.
Kombiniert habe ich sie mit Polster aus der H&M Home Abteilung, wo ich immer sehr gerne online bestelle. Der Tisch ist schon ein paar Jahre alt und stammt von IKEA. Allerdings ist er schon ziemlich zerkratzt und wir sind noch auf der Suche nach einem neuen Modell.

unsere-neue-Wohnung-Wohnzimmer-und-Küche-blaugraue-ledercouch-home24-detail

unsere-neue-Wohnung-Wohnzimmer-und-Küche-blaugraue-ledercouch-home24

BESTA Wohnwand von IKEA

Bei der Wohnwand haben wir uns für das BESTA System von IKEA entschieden, da es vielfältig kombinierbar ist und ein sehr schönes klassisches Design hat. Die Front ist Hochglanz-Weiß in Kombination mit Graublau und Glaselementen.

unsere-neue-Wohnung-Wohnzimmer-und-Küche-wohnwand-besta-ikea

Küche von EWE

Bei der Küche haben wir lange hin und her überlegt, ob wir uns für ein günstiges Modell von IKEA entscheiden oder lieber doch in eine hochwertigere Küche investieren sollen. An und für sich sind wir große IKEA Fans, aber da die Lieferung und Montage bei IKEA zusätzlich ein kleines Vermögen gekostet hätte, (alleine die Montage kostet pro Quadratmeter 200€ extra!) haben wir die Idee dann schnell verworfen, da die Kosten schlussendlich in etwa gleichhoch gewesen wären, wie bei einer Markenküche.
Die nächsten Wochen haben wir dann in vielen Küchenstudios verbracht, haben uns viele Küchen zeichnen lassen, Idee gesammelt und wieder verworfen. Da ich über eine Freundin gute Konditionen bei EWE bekommen habe, haben wir uns dann für eine Designer-Küche dieses Herstellers entschieden. Die Qualität ist einfach hervorragend, die Materialien edel und ich habe bisher keine Sekunde bereut. Besonders der Rollkasten ist mein Highlight, da man hier ganz toll Küchengeräte verstauen und verstecken kann. Bei den Elektrogeräten haben wir uns für Bosch Modelle entschieden.
Das aufgeklebte Glitzerherz habe ich übrigens von meinem Sohn zum Valentinstag bekommen.

Beim nächsten Teil zeige ich euch dann unser neues Schlafzimmer. Den Bericht über Lenny’s Kinderzimmer könnt Ihr hier nachlesen.

5 Kommentare

  1. ICh weiss noch genau, wie genervt du von der Küchenplanung warst…kann ich auch nachvollziehen, weil ich eine Chaosküche hatte. Letztendlich hast du die perfekte Wahl getroffen.Sieht sehr edel aus

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here