Als ich Anfang Oktober nach Berlin eingeladen wurde, um die neue Show im Chamäleon Theater Berlin anzusehen, war ich schon sehr gespannt, was mich erwarten würde. Ich war schon oft im Theater und auch oft im Circus, aber das, was ich an diesem Abend erwartete, war etwas Neues, Verrücktes und Beeindruckendes – PARADE Fear Love Circus.

CHAMÄLEON Theater Berlin

Das CHAMÄLEON Theater in Berlin ist eine privat geführte Veranstaltungsstätte in den Hackeschen Höfen in Berlin Mitte. Seit der Wiedereröffnung 2004 werden vor Ort zeitgenössische Zirkusproduktionen gezeigt. Hierbei handelt es sich um eine junge neue Kunstform, die Musik, Tanz, Schauspiel und Akrobatik miteinander verschmelzen lässt. Das Ergebnis sind spannende Aufführungen voller Überraschungen, Energie, Spaß und Leidenschaft.
Der historische Ballsaal mit 312 Sitzplätzen und massiven Eichenparkett stammt noch aus den 1920er Jahren und wurde vor der Neueröffnung des Theaters restauriert und weitestgehend in den Originalzustand versetzt, damit das denkmalgeschützte Ambiente auch in Zukunft den Zusehern erhalten bleibt. Im CHAMÄLEON werden jedes Jahr 360 Vorstellungen gezeigt. Nähere Infos findet Ihr unter: https://chamaeleonberlin.com

CHAMÄLEON Theater Berlin - PARADE Fear Love Circus hakeschen höfe

CHAMÄLEON Theater Berlin - PARADE Fear Love Circus chicken sandwich

PARADE – Fear Love Circus

PARADE ist eine Zirkusproduktion die völlig neu und überraschend ist. Die Akteure sind junge, moderne Kreative aus der internationalen Zirkusszene, die das Thema Theater und Zirkus völlig neu interpretieren. Die akrobatischen Darbietungen sind mehr als beeindruckend und die behandelten Themen mehr als zeitgemäß. Eine der Akrobaten, Beata Surmiak, ist sogar siebenfache Meisterin in Sportakrobatik.
PARADE ist die erste Zusammenarbeit zwischen battleROYAL und dem CHAMÄLEON Theater. battleROYAL ist bekannt für seine innovativen Videoinstallationen, die den Menschen und die Technik in eine echte Interaktion treten lassen.

CHAMÄLEON Theater Berlin - PARADE Fear Love Circus performance

Die Story

Bei PARADE geht es um eine Gruppe von acht jungen Menschen in den 20ern. Themen wie Identitätsfindung, Angst, Liebe und Eifersucht prägen ihren Alltag. Sie stecken mitten im Persönlichkeitstrouble von Mid-Twenties, versuchen aber dennoch sich selbst treu zu bleiben. Und mittendrin bleibt auf der Bühne nichts so wie es scheint: Objekte werden zu kuriosen Schlaginstrumenten, Blumen zu Objekten der Begierde und Kisten werden zu spannenden Kletterrequisiten. Und dann taucht eine geheimnisvolle Kiste mit einer Figur auf, die die Aufmerksamkeit der jungen Erwachsenen auf sich zieht.

CHAMÄLEON Theater Berlin - PARADE Fear Love Circus performance akrobaten

Tanz, Akrobatik und aktuelle Themen

Nebenbei gibt es interaktive Videoinstallationen, coole Beats und Künstler, die durch ihre extravaganten Darbietungen und beeindruckenden Gruppenchoreographien, mit Hand-auf-Hand-Performances, an ihre eigenen körperlichen Grenzen stoßen.
Sehr gut hat mir auch gefallen, dass aktuellen Themen wie das Verschleierungsverbot angesprochen werden. Eine Akteurin im Stück trägt nämlich eine Maske, an die sie sehr hängt. Durch Schilder ihres Umfelds wird sie aber immer wieder auf die gesellschaftlichen Regeln mit Floskeln wie “Masken verboten” darauf hingewiesen und muss diese schlussendlich auch ablegen.
In PARADE wird die Maske, wie ich später nachgelesen habe, aber auch als eine Möglichkeit gesehen der Realität zu entkommen und die eigene Identität zu schützen. Mit einer Maske kann man sich innerhalb von wenigen Sekunden eine neue Identität “aufsetzen”.

CHAMÄLEON Theater Berlin - PARADE Fear Love Circus performance akrobaten auf einer hand

PARADE Fear Love Circus wird im CHAMÄLEON Theater Berlin von 10. August 2017 – 18. Februar 2018 aufgeführt. Nähere Infos zu PARADE und den Vorstellungen findet Ihr unter: https://chamaeleonberlin.com
Schaut euch doch auch meinen Artikel mit den 10 Ausflugtipps für Berlin an.

CHAMÄLEON Theatre
in den Hackeschen Höfen
Rosenthaler Straße 40/41
10178 Berlin-Mitte

Vielen Dank für die Einladung nach Berlin und ins CHAMÄLEON

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here