Habt ihr auch diesen traumhaften Sonntag mit viel Sonne genauso genossen wie ich? Ich hoffe, dass das schöne Wetter noch lange anhält!

Heute ist übrigens wieder Zeit für die Eltern und Kind Blogparade. Das 11. Thema lautet: Kommt Kind, kommt Hausrat

Eltern-Kind-Blogparade-Aufgabe11Aufgabe 1

Warum man bei uns zu Hause merkt, dass hier ein Kind lebt?
Sobald man in die Wohnung kommt, sieht man bereits kleine Lenny Jacken an der Garderobe hängen.
Außerdem liegt in der ganzen Wohnung Spielzeug herum. Ich versuche jeden Tag aufzuräumen und wieder Ordnung in das Chaos zu bringen, aber es ist wie verhext. Alle paar Meter findet man bei uns Autos, Playmobil Männchen und Lego Bausteine. Auch Lennys Bobby Car steht immer an den unpassendsten Stellen herum, wie quer im Bad oder vor meinem Bett, dass ich in der Früh fast drüberfalle.
Auf der Couch findet man nicht nur verschiedene Kinderbücher, weil mein Kleiner es liebt, wenn wir ihm eine Geschichte vorlesen, sondern auch Autos und Stofftiere, so fühlt sich Lenny am wohlsten, wenn alles um ihm herum liegt.

Und im Wohnzimmer steht auch seine Küche, die ganz besonders wichtig ist, denn darauf kocht er liebend gerne Plastik Spiegeleier für uns 😉

CIMG7568 (Kopie)

Aufgabe 2

Bei dieser Aufgabe geht es darum, wie ein Fremder sofort erkennt, dass ich eine Mama bin. Tja mein Kleiner ist eigentlich die Meiste Zeit mit mir unterwegs und sitzt im Kinderwagen, den ich schiebe, also sehr offensichtlich.
Ansonsten erkennt man es nur, wenn man in meine Handtasche sieht, denn da findet man Schnuller, kleine Bücher und Autos. Auch auf meinem iPhone sieht man ein Foto von meinen 2 Männern.

Aufgabe 3

Zum Schluss möchte ich euch noch über einen Gegenstand erzählen, den ich seit der Geburt meines Kindes nicht mehr benutze. Ich trug während meiner Schwangerschaft liebend gerne Tank Tops, weite Blusen und Leggins. Ich habe eher selten Umstandskleidung getragen, sondern habe mir lieber bei H&M, Hilfiger und R.L. Shirts und Poloshirts in L oder XL Größe gekauft und bequeme Leggins dazu, da die Sachen einfach toll und trendy aussahen. Wenn ich mich zurück erinnere, fand ich nämlich die klassische Umstandskleidung bei H&M und Co so schrecklich fad und einfallslos, es gab keine hippen Klamotten und das hat mich, als junge Mutter einfach gestört, so stellte ich mir einfach passende, bequeme Outfits selbst zusammen.
Meine Still BHs habe ich übrigens online überOtto bestellt, hier gibt es nämlich nicht nur 0815 Modelle, sondern auch sehr hübsche mit Spitze.

12 Kommentare

  1. Vielen Dank für deinen Beitrag 🙂
    Bei uns gibts auch Spielzeug überall, aber die Miniküche wurde vor einiger Zeit in den Keller verbannt wegen der Kletterkünste von 2 jungen Herren….

  2. Mit aufräumen kann man wirklich einen ganzen Tag füllen – immer wieder und es wird irgendwie nie weniger 😉
    Aber solange die Kleinen Spaß beim Spielen haben, räumt die Mama auch gerne auf, bzw. hilft gern beim Aufräumen 😉

  3. Hey Vicky,
    jajaj die Küchen 🙂 die sind immer so verräterisch *tztztz* genauso wie das Bobby-Car -> wobei das könnte auch uns Männern gehören 🙂

    Lg, finestdads

  4. Bei uns verteilt sich das Spielzeug auch im ganzen Haus. Und keiner ist zuständig wenn es ums wegräumen geht. Aber nun gut, überall das gleiche. LG

  5. Oh ja…das Spielzeug das sich in der ganzen Wohnung verteilt obwohl man ein klasse Kinderzimmer hat….*lach*….und meistens liegt auch immer mindestens eins richtig dolle im Weg rum 😉
    jaja…….so sind sie halt mal die Kleinen Zwerge

    LG bibilotta

  6. Über das Bobby Car stolpere ich auch dauernd. Manchmal habe ich das Gefühl, es steht an mehreren Stellen gleichzeitig 😉

  7. Schön mal von noch einem Jungen zu lesen, der auch eine Küche beaitzt. Ich habe früher immer gehört, ihr habt doch einen jungen….

  8. Hallo,
    du hast recht. Richtig moderne Umstandkleidung habe ich auch nicht gefunden. Deshalb habe ich dafür auch nicht extra Geld ausgegeben. Ein paar Oberteile etwas größer und das ging auch…
    Schön, dass es dir mit dem Aufräumen genauso geht. Einmal die Woche ist hier „Großreinemach-Tag“. Jeden Tag habe ich schon aufgegeben 😉 Doch auch danach denke ich immer „ehm, was hast du denn aufgeräumt?“

    Lg geelester

  9. Das stimmt allerdings… Schwangerschaftsklamotten sind immer eher langweilig, spiessig… Ich habe auch nur wenige Teile gehabt, die mal „modern“ aussahen… *g*…

    Und das man aufräumt und das Gefühl hat, gar nichts gemacht zu haben, kommt mir auch sehr bekannt vor… 🙂

    LG
    Zimtschnute

  10. Die gleiche Küche haben wir auch hier stehen. Mein Kleiner spielt auch sehr gerne damit. Das mit den Kuscheltieren kenne ich auch, mein Sofa ist übersät von Winnie Poohs

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here