Ich kann mich erinnern, dass ich früher in meinem Zimmer im Haus meiner Eltern immer gerne Fotos von mir und meinen Freunden aufgestellt habe.
Fotos mit meinen Eltern waren keinesfalls zu finden, da das damals für einen Teenager wie mich viel zu uncool gewesen wäre.
Und auch sonst hängten bei uns im Haus keine klassischen Familienfotos an den Wänden. Man fand zwar viele Kinderfotos von uns drei Schwestern und vereinzelt Fotos meiner Eltern, aber keine „Happy Family Pics“.
Ich kann mich erinnern, dass im Haus von einer damaligen Freundin mehrere Familienfotos im Flur hingen und ich fand das damals furchtbar peinlich.

Familienfotos – Kitsch oder eine schöne Erinnerung?

Wenn ich mir heute unsere Wohnung ansehe, fällt mir sofort auf, dass ich nicht mehr die Meinung von früher vertrete.
Es gibt kaum ein Zimmer in dem man keine Fotos von meinem Freund, unserem Sohn und mir findet.
Als Lenny drei Monate alt war, habe ich damals mit ihm gemeinsam ein Fotoshooting absolviert, damit ich schöne Erinnerungsfotos für später habe.
Als er dann ca. zwei Jahre alt war, habe ich dann auch meinen Lebensgefährten davon überzeugen können, dass wir gemeinsam mit unserem Sohn Familienfotos machen. Zwar war es nicht ganz einfach mit dem Kleinen, da sich Lenny nicht lange konzentrieren konnte, aber wir hatten als Resultat wirklich ein paar wundervolle Fotos, auf die wir auch stolz waren und die wir auch herzeigen wollten.

DSC_1815 (Kopie)

Deshalb hängen jetzt auch viele Fotos von den damaligen zwei Shootings in unserer Wohnung. Teilweise findet man Glasbilder, Bilder in Fotorahmen, Leinwände und sogar eine eigene Foto-Decke haben wir mit einem Bild von uns anfertigen lassen. (hier findet man mehr Informationen zu den verschiedenen Ausarbeitungsmöglichkeiten)

Wie ihr seht, hat sich meine Einstellung zu Familienfotos komplett geändert, seit ich selber eine Mama bin. Noch gefallen sie auch meinem 3-Jährigen Sohn, aber wenn er nach mir kommt, wird sich das auch noch bald ändern, aber bis dahin werde ich auf jeden Fall die Familienfotos hängen lassen.

4 Kommentare

  1. Familienfotos sind zwar an sich eine schöne Sache, aber meiner Meinung nach macht es auch keinen Sinn, zu viele davon zu machen. Familienfotos on mass finde ich einfach nur schrecklich

  2. Ich finde auch, ein absolutes Must-Have! Wir sind sogar gerade dabei auf einer Flurwand eine Ahnengalerie aufzuhängen: Bilder von der kompletten Family von mir und meines Mannes bis zur den jeweiligen Ur-ur-Großeltern. Gar nicht so einfach alles Bilder zusammenzufinden, aber es lohnt sich, so wird man immer an seinen Wurzeln erinnert und kann seinen Kinder tolle Familiengeschichten mitgeben.

  3. Anfangs hingen hier nur Bilder von der Prinzessin. Jetzt habe ich aber angefangen auch Bilder zu machen, auf denen wir mit ihr zu sehen sind. Davon habe ich jetzt einen Leinwanddruck machen lassen, der hoffentlich bald kommt 🙂

  4. Must Have, finde ich! Ich glaube, es gibt von meiner Schwester, meinen Eltern und mir kein EINZIGES Foto, auf dem wir alle Vier zu sehen sind – das finde ich total schade, wenn ich ehrlich bin!

    Auch wenn ich es früher genauso wie du vermutlich peinlich gefunden hätte.. =P

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here