Zum Geburtstag meines Sohnes wollten wir mit ihm einen Ausflug machen, den er nicht so schnell vergisst. Da wir vom Familypark am Neusiedlersee schon viel gehört haben, beschlossen wir uns an Lenny’s Geburtstag, der auf einen Dienstag viel, frei zu nehmen und fuhren mit ihm ins schöne Burgenland.

Familypark Neusiedlersee

Beim Familypark handelt es sich um den größten Freizeit- und Familienpark Österreichs, den es seit 1968 gibt. Er ist jährlich von Ende März bis Ende Oktober geöffnet und ist wie ein kleines Disneyland mitten in Österreich.

Ein Tagesticket für Erwachsene und Kinder kostet € 20,50. Kinder unter 3 Jahren haben gratis Eintritt, ebenso auch Geburtstagskinder von 3-14 Jahre. Ausweis mitnehmen nicht vergessen, bei uns hat es problemlos geklappt.
Für die gesamte Anlage muss man für ca. 90% der Attraktionen in allen Themenbereichen nichts bezahlen. Teilweise gibt es aber Zusatzangebote wie Mini-Go-Kart, Wasserkanonen oder Automaten für die man separat zahlen muss. Hierfür kann man sich im Park Wertmünzen wechseln.

familypark-eingang

die Parkanlage im Familypark

Die Parkanlage hat ca. 140.000 m² und bietet in 4 verschiedenen Themenbereichen Fun für Groß und Klein. Das Maskottchen des Parks ist übrigens der Kater Filippo.
Zur Auswahl stehen Filippos Erlebnisburg, die Abenteuerinsel, der Bauernhof und der Märchenwald.

Erlebnisburg

In der Erlebnisburg gibt es viel zu entdecken wie den Gaukler, bei dem man über den Eingangsbereich des Parks fliegt und die Geschwindigkeit durch Treten selbst bestimmt oder auch den furchtlosen Adler, das Ballonkarussell oder die Entenparade.
Hier können auch ganz Kleine gemeinsam mit Mama und Papa etwas unternehmen.

gaukler-erlebnispark-familypark

familypark-enten

Abenteuerinsel

Auf der Abenteuerinsel gibt es nicht nur Zypressen, Olivenbäume und mediterrane Architektur, sondern auch viel Aktion für Erwachsene und Kinder.
Ganz begeistert war Lenny von den fliegenden Fischen und den Römerfallen.

fliegende-Fische-familypark

familypark-klettergerüst-piratenburg

Ich war ein großer Fan von der Achterbahn Götterblitz und von der Krokobahn, bei der wir auch ziemlich nass gespritzt wurden.

götterblitz-achterbahn-familypark

Toll war auch die neueste Attraktion des Familyparks “Leonardos Flugmaschine”, die über 20m hoch ist und auch der Römerturm war ein Erlebnis, denn hier hatte man einen tollen Ausblick über den ganzen Park.

da-vinci-fluggerät-familypark

familypark-neusiedlersee-da-vinci

Bauernhof

Beim Bauernhof gönnten wir uns eine Pause und aßen einen leckeren Wurstsalat und eine Ofenkartoffel. Dort gab es auch Mitzis Streichelzoo mit vielen Hühnern, Ziegen, Schafen und Kaninchen zum Streicheln und Füttern.

ofenkartoffel-und-wurstsalat-familypark

tante-mitzis-kleine-farm-familypark

streichelzoo-ziege-familypark

Nach dem Essen und Streicheln begaben wir uns zur Rattenmühle, einer Achterbahn, bei der sich Lenny sehr gefürchtet hat. Viel lieber ist er da mit der Schweinchenbahn, der Traktorbahn und dem Apfelflug gefahren.

schweinchenbahn-familypark

traktor-fahren-bauernhof-familypark

apfel-karussell

Neben den springenden Fischen gibt es übrigens einen Stand mit einer langen Spiralo-Kartoffel die man mit Meersalz oder Chili genießen kann. Unbedingt probieren, die ist sehr lecker!

spirello-pommes-familypark

Märchenwald

Für die ganz Kleinen ist der Märchenpark gewiss das Highlight des Familyparks. Hier findet man den historischen Kern des Freizeitparks, der zu einem entspannten Spaziergang einlädt. Lebensgroße Figuren, wie Rotkäppchen oder Rapunzel bringen Kinder zum Staunen. Aber auch ein gruseliges Geisterschloss und elektronische Theater mit singenden Figuren kann man hier begutachten.

singendes-theater-familypark-märchenwald

vicky-und-der-wurm-familypark

Uns hat der Ausflug in den Familypark sehr gut gefallen. Am besten unter der Woche und nicht am Wochenende vorbei schauen, dann muss man sich bei den Attraktionen nicht so lange anstellen. Wir mussten uns bei unserem Besuch übrigens am längsten (ca. 20-30 Minuten) bei der Traktorbahn anstellen und auch die fliegenden Fische waren sehr beliebt.

Mein Tipp: Kurz bevor der Park schließt ist übrigens fast gar nichts mehr los und es zahlt sich aus, noch eine Runde zu drehen und noch einmal die Lieblings-Attraktion ohne Wartezeit zu genießen.

Wart Ihr schon einmal im Familypark?

6 Kommentare

  1. Hallo! Wir fahren seit 4 Jahren mit unseren 2 unseren Jungs in den Familypark. Sie freuen sich immer sehr und sind total begeistert von den unterschiedlichen Bahnen! Ist ein tolles Erlebnis! Glg Nicole

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here