Wie ich euch ja bereits erzählt habe, gehen mein 3-Jähriger Sohn und ich sehr gerne gemeinsam ins Fitnesscenter. Ich nutze dort vor allem das tolle Kursangebot, während mein Kleiner in der Zwischenzeit bei der Kinderbetreuung umsorgt wird.

Kinder Mitgliedschaften im Holmes Place

Anfang des Jahres gab es aber plötzlich Gerüchte, dass es zusätzlich bald auch Kinder Mitgliedschaften im Holmes Place geben wird. Zuerst konnte ich mir gar nicht vorstellen, welche Kurse sie denn für Kinder anbieten wollen und wie viel das zusätzlich kosten würde.
Ganze 2 Monate bin ich dann auf die Folter gespannt worden, bis Mitte März dann endlich das Geheimnis gelüftet wurde.

Wiens erster Familienclub

Eine Kindermitgliedschaft kostet € 25 im Monat, wenn man eine 6-Monats-Mitgliedschaft abschließt. Eine Mitgliedschaft für 3 Monate kostet monatlich € 29. Einzige Bedingung: Ein Elternteil muss bereits Mitglied im Holmes Place sein.

Dafür kann das Kind Montag-, Mittwoch- und Freitagnachmittag, sowie Samstagvormittag eines der zahlreichen Kinder-Angebote nutzen. Zur Auswahl stehen zum Beispiel: Kids Zumba, Kreativwerkstatt, Movie Night, Familienschwimmen, Ballett, Kids Fit oder auch Teen Zirkeltraining.
Für die ganz Kleinen (6 Monate – 5Jahre) wird die klassische Kinderbetreuung angeboten, für 5 – 11 Jährige und 12 – 16 Jährige gibt es auch schon eigene Sport- und Bastelkurse.

Familienschwimmen für Groß und Klein

Montag-, Mittwoch-, Freitag- und Samstagnachmittag gibt es außerdem zusätzlich die Möglichkeit gemeinsam mit seinen Kids den Pool beim Familienschwimmen zu nutzen. Bisher war es nämlich so, dass es Kindern nicht erlaubt war, den Pool zu benutzen, da es einfach zu gefährlich war, wenn etwas passiert. Beim Familienschwimmen ist aber ein eigener „Bademeister“ anwesend, der aufpasst und im Notfall auch einspringen kann.

Das Programm der Familienmitgliedschaft ist zwar durchaus noch ausbaufähig, allerdings finde ich das Konzept sehr gelungen. Ich wünsche mir natürlich noch mehr Kurse für die 3-5 Jährigen, wo sie sich spielerisch austoben können. In der Zwischenzeit darf mein Sohn Lenny aber auch schon die Kurse für ältere Kids, wie Kids Zumba ausprobieren. Und auch die Kreativwerkstatt, die eigentlich erst ab 5 Jahren geplant ist, kommt bei meinem fast 4-Jährigen sehr gut an. Nähere Infos zur Kreativwerkstatt gibt es im nächsten Bericht.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here