In den letzten Monaten habe ich euch ja viel über die Kindermitgliedschaft und die Kinderbetreuung im Holmes Place Millenium City erzählt. Meinem Sohn und auch den anderen Kindern hat es dort immer gut gefallen, doch seit Ende April gibt es keine Betreuungsmöglichkeit mehr, denn sie wurde von der Geschäftsführung aufgelöst und alle Mitarbeiter gekündigt.

Kinderbetreuung und Kindermitgliedschaft im Holmes Place

Ich habe mich damals in dieses Fitness Center eingeschrieben, da ich von der Idee begeistert war, dass ich trainieren gehen kann, während ausgebildete Pädagoginnen auf meinen Sohn aufpassen. Er hat sich bei den Damen gleich sehr wohl gefühlt und besuchte die Creche seit er 6 Monate alt ist, also mittlerweile seit über 4 Jahren.

Seit Anfang letzten Jahres wurden zusätzlich Kindermitgliedschaften angeboten, da Holmes Place ein Familien Club werden wollten, wo Eltern und Kinder gemeinsam trainieren gehen können. Es wurden große Versprechungen gemacht, es wurden Kinderkurse, wie Ballett, Zumba oder Kids Sports angeboten, zusätzlich gab es auch Bastelstunden und gemeinsame Videoabende. Für die nächsten Monate waren dann noch weitere Kurse geplant gewesen und wir Eltern waren einfach nur begeistert.

kinderraum-holmes-place

die gewünschten Umsätze blieben aus

Doch plötzlich sollte sich alles ändern. Im März habe ich dann erfahren, dass es künftig keine Kinderbetreuung mehr im Holmes Place Millenium City geben. Dem verantwortlichen Club Manager Adam Heaven waren die Einnahmen zu gering und er sieht keinen Grund mehr, deshalb die Kinderbetreuungsstätte weiter zu führen. Er hat also nicht nur die Kindermitgliedschaften aufgelöst, sondern auch jegliche Kinderbetreuungsmöglichkeit für die Kleinen.

Was künftig die alleinerziehenden Mütter und Frauen tun sollen, die nicht von ihrem Partner abhängig sein wollen, aber trotzdem etwas für ihre Gesundheit und Fitness tun wollen, war ihn sichtlich egal.
Mails wurden nicht beantwortet und er war auch nicht bereit eine gemeinsame Lösung mit den Müttern und Vätern zu finden. Die Johann Strauss Politik war angesagt, Kopf in den Sand und Schluss. Einzig seine Stellvertreterin wurde vorgeschickt, die uns mitteilte, wie leid ihr das nicht alles tut. Danke, aber auf geheucheltes Mitleid kann ich verzichten….

Weg mit den Kindern im Holmes Place!

Mir wurde mitgeteilt, dass ich ab Mai meinen Sohn nicht mehr mitnehmen kann, da es keine Kinderbetreuungsmöglichkeit geben wird. Allerdings wird es Kindermitgliedschaften weiterhin für Kinder ab 12 Jahren (!!!) geben.
Könnt ihr euch vorstellen, wie sauer ich bin? Lenny ist 4 Jahre alt und besucht seit er denken kann das Holmes Place und hat dort auch schon viele Freunde gefunden. Nun kann ich ihm erklären, dass er plötzlich nicht mehr hingehen darf, weil Kleinkinder unerwünscht sind, er aber in 8 Jahren wieder kommen darf!?

Da die Mitarbeiterinnen der Kinderbetreuung bereits alle gekündigt wurden und wir Eltern erst knappe 2 Wochen später kontaktiert wurden, haben wir nun auch keinerlei Möglichkeiten eine gemeinsame Lösung mit der Geschäftsführung zu finden, was ich einfach nur extrem feig von denen finde.

Die Kinderbetreuungsmöglichkeit gibt es schon seit mehr als 15 Jahren, also schon zu Elixia Zeiten. So hieß das Fitnesscenter, bevor es von Holmes Place übernommen wurde.

 kinderturnen-holmes-place

Super Nowak bei Puls 4

Von Puls 4 haben wir Mütter dann das Angebot bekommen, in der Sendung Super Nowak aufzutreten, einem Konsumentenmagazin rund um den Schauspieler und Kaberettisten Reinhard Nowak. Er wollte uns helfen und versuchte eine gemeinsame Lösung mit dem Holmes Place zu finden.

Allerdings war weder die Geschäftsführung im Holmes Place Millenium City, noch die Pressestelle von Holmes Place in Berlin daztu bereit eine Stellungnahme abzugeben. Einfach nur feig, in meinen Augen…

Die ganze Story könnt ihr euch hier on demand bei Puls 4 – Super Nowak der Held der Konsumenten ansehen.

https://www.puls4.com/video/supernowak/play/2786220

5 Kommentare

  1. Na hoffentlich hat der Laden schon so die Wut auf sich geladen das er geschlossen wird.
    Hauptsache Gelder kassieren und seine Mitglieder versauern lassen…

  2. man ich bin echt wütend wenn ich sowas lese. erst gestern habe ich gelesen, das deutschland das geburtenschwächste land auf der ganzen welt ist… und da fragen wir uns noch warum?!
    ich finde es auch super feige, dass hier keine verhandlungen statt fanden und einfach abgetan wurde. das zeigt mir nur, dass die entscheidung einfach fest stand, rentiert sich nicht, bringt nicht genügend kohle, also weg damit.
    🙁
    liebe gruesse!

  3. Dann solltest du kündigen! Das ist wirklich eine Frechheit! Schick mir dann bitte den Link vom Beitrag, wenn er online geht 🙂

  4. Du könntest ja freeletics probieren. Da brauchst kein Fitness-Studio und für eine Frau ist das mehr als genug und ebenso zielführend 😉
    Das kannst du dann Zuhause machen, oder im Park, etc. und der Kleine wird dich nicht stören.

    Ich hab das 30 Wochen gemacht und meine Frau auch. Wir sind nun zum bodyweight-Training dadurch gekommen. Keine Gewichte und genug Ergebnisse.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here