Als Lenny in den Kindergarten gekommen ist, haben wir uns damals einen Airfryer gekauft, der uns viele Jahre gute Dienste geleistet hat. Doch im Laufe der Zeit wurde er für 3 Personen fast zu klein und mit der Menge Pommes oder Hühnchen, die in den Airfryer reingepasst haben, sind wir nicht mehr ausgekommen. Doch dieses Problem gibt es mit dem Philips Airfryer XXL zum Glück nicht mehr, denn dieser ist extra groß.

Philips Airfryer XXL HD9652/90 Heißluftfritteuse

Der Philips Airfryer XXL bietet endlich genug Platz, um die ganze Familie satt zu machen. Der Innenraum ist sogar so groß, dass sogar ein ganzes Hähnchen inklusive Beilagen darin Platz finden.
Jetzt fragen sich sicher viele, für was man denn diesen Airfryer überhaupt braucht, wenn man doch sowieso einen Ofen hat?

Knusprige und fast fettfreie selbstgemachte Pommes

Ganz klar, ich liebe den Airfryer, weil man darin köstliche knusprige Pommes zubereiten kann. Die Zubereitung von Süßkartoffel- oder normalen Pommes sowie Kartoffelspalten geht super einfach und ich kann mir sicher sein, dass für diese Gerichte nur feinste Zutaten verwendet werden. Einfach die Kartoffeln schälen, in Scheiben oder Stifte schneiden, 10 Minuten ins Kalte Wasser legen (damit die Stärke entweicht), abtropfen, mit ca. einem Esslöffel Olivenöl einreiben und bei 200°C im Airfryer ca. 15-20 Minuten knusprig backen.
Diese können dann noch mit Käse, Schinken und Jalapenos belegt werden und mit einem frischen Jogurt Dip serviert werden. Einfach nur köstlich und fast ohne Fett.
Aber auch Beilagen-Kartoffeln lassen sich einfach im Airfryer zubereiten, einfach reinlegen, bei 180°C weichen garen und servieren.

Ein ganzes knuspriges Huhn im Airfryer braten

Der Philips Airfryer XXL kann aber noch viel mehr, denn der Innenraum ist so groß, dass ein ganzes Huhn darin Platz findet, was wirklich praktisch ist. So kann man es von allen Seiten knusprig braten, es bleibt innen saftig und unter dem Gitter sammelt sich köstlicher Bratensaft zum Übergießen. Das klappt in einem Ofen bei weitem nicht so gut, außer man benutzt Zusatzgeräte.

Die Heißluftfritteuse ohne Öl

Der Philips HD9652/90 hat auch genügend Watt (nämlich 2225W) für bis zu 5 Personen. Und die Zubereitung von schnellen Snacks, Aufbackbrötchen oder Baguette klappt auch viel schneller als im Ofen. Denn der Airfryer benötigt keine Vorheizzeit. Man kann darin Grillen, Garen, Backen und Frittieren. Die Bedienung ist noch dazu sehr einfach, da es ein digitales Display gibt und man nur die Temperatur (40 bis 200 Grad) und die Zeit mittels Knopf einstellt. Außerdem gibt es eine Warmhaltefunktion und fünf voreingestellte Temperatur-Programme.

Brot backen im Airfryer

Ist euch auch schon einmal am Sonntag das Brot ausgegangen? Im Airfryer kann man sogar knuspriges Brot backen, was für mich eine Premiere war und es wird sicher nicht das letzte Mal gewesen sein.

Neue Rezepte ausprobieren

Seit ich den Airfryer habe, bin ich sogar richtig kreativ geworden und habe neue Rezepte ausprobiert. (Und als Mutter hat man wenig Zeit und die Zubereitung muss schnell gehen) Ein Rezeptheft war in der Airfryer Schachtel mit dabei und im Internet findet man auch viele Rezepte.
So gab es in letzter Zeit gebackene Süßkartoffel mit Jogurtdip, Polenta-Flammkuchen mit Äpfel und Schinken oder Speck-Datteln als Snack für zwischendurch.

        

Ich bin restlos begeistert vom Airfryer XXL und nutze ihn bereits mehrmals die Woche. Erhältlich ist der Philips Airfryer XXL HD9652/90 bei z.B. Saturn oder Amazon um € 339,99.

*PR-Sample

1 Kommentar

  1. Liebe Vicky,

    danke für den tollen Bericht. Ich habe auch eine Heißluftfritteuse und zwar eine von Klarstein. Bin eigentlich auch sehr zufrieden damit. Obwohl mir das Design vom Philips xxl fast noch besser gefällt. Ich finde es praktisch, wenn man einfach unten die Lade rauszieht.

    Danke für den tollen Bericht, da bekommt man Hunger 🙂

    Liebste Grüße,
    Heike

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here