„Es ist Zeit für einen Betriebsausflug“ heißt es alle Jahre wieder in den Meisten Betrieben. Jetzt beginnt die schwierige Frage, was man denn Schönes mit den Mitarbeitern unternehmen könnte. Entweder was Sportliches, was Entspannenden, was Aufregendes, was Kulturelles oder was Abenteuerliches?

Leider kann man mit einem bestimmten Ausflug nie alle Mitarbeiter gleich zufrieden stellen, denn der Eine kann wegen seinen Bandscheiben nicht mit Wandern gehen und ein Anderer möchte bei dem Wochenendausflug nicht mitkommen, da er ein kleines Baby zu Hause hat und seine Frau nicht allein lassen kann.
Ob es sich um Ausreden handelt oder nicht, wird ewig ein Geheimnis bleiben, deshalb wäre die beste Lösung, dass nur Diejenigen auf einen Betriebsausflug mitfahren, die auch wirklich Lust dazu haben.

Mein Freund zum Beispiel ist letztes Jahr mit seinen Kollegen spontan nach Verona geflogen. Eine an sich schöne Idee die Stadt des Liebespaares Romeo und Julia aufzusuchen, aber anstatt sich den sagenumwobenen Balkon anzusehen und andere kulturelle Höhepunkte zu entdecken, machten die Jungs stattdessen jeden Tag einen drauf und bekamen von der Stadt Verona fast gar nichts mit.

Somit waren einige von ihnen ziemlich enttäuscht nichts von der fremden Stadt gesehen zu haben, die Anderen waren stattdessen glücklich endlich einmal fern von Frau und Kinder feiern zu können.
Hätte jemand den Ausflug besser vorbereitet, hätte man gewiss beide Interessen miteinander verbinden können und alle wären annähernd zufrieden gewesen.

Aber wo kann man einen einen passenden Betriebsausflug finden und wie plant man ihn dann am Besten?

Zuerst sollte sich Jemand finden, der bereit ist das Ganze in die Hand zu nehmen. Im Internet gibt es mit ein bisschen Recherche hunderte angebotene Möglichkeiten, was man als Gruppe alles unternehmen kann. Am Besten ein paar Vorschläge notieren, danach sich gemütlich mit den Mitarbeitern zusammensetzen und anonym abstimmen lassen, was wen am Meisten interessiert. Der Ausflug mit den Meisten Punkten gewinnt und Diejenigen die mitfahren und mitmachen möchten, tragen sich in eine Liste ein.

So fahren wirklich nur Diejenigen mit, die es interessiert und einem tollen Betriebsausflug steht nichts mehr im Wege.

2 Kommentare

  1. Meine Firma plant die Betriebsausflüge. Da ich letztes Jahr noch neu war, musste ich sozusagen mit. Aber heuer werde ich mich weigern, bei langweiligen und unspektakulären Fahrten dabei zu sein!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here