Um wieder einmal so richtig entspannen zu können, unternahmen meine Familie und ich einen Kurzurlaub nach Kärnten. Genauer gesagt verschlug es uns zur Turracher Höhe, die auf 1763 Meter Seehöhe, eingebettet in den Nockbergen zwischen der Steiermark und Kärnten liegt. Unser Ausflugsziel war das Hotel Hochschober das von der Familie Leeb und Klein geführt wird. (Nähere Infos unter: http://www.hochschober.com)
Bei dem Hotel Hochschober handelt es sich um ein Paradies für Groß und Klein das nicht nur zahlreiche Entspannungs- und Unterhaltungsmöglichkeiten bietet, sondern auch eine Kinderbetreuung ab 0 Monaten zur Verfügung stellt.

Hotel Hochschober – das Paradies für Groß und Klein

Nach 3 1/2-stündiger Autofahrt freuten wir uns umso mehr, als wir im Hotel Hochschober ankamen. Nach einer freundlichen Begrüßung an der Rezeption wurden wir auch sogleich in unser Zimmer gebracht.
Dort erwartete Lenny bereits ein kleiner Hochscho-Bär und eine Schokobiene im Gitterbett und auch für uns gab es einen leckeren Willkommensgruß.

DSC_3663 (Kopie)

das Zimmer

Das liebevoll eingerichtete Zimmer beeindruckte uns vor allem mit der Liebe zum Detail: Es gab ein großes bequemes Bett mit vielen Kissen, ein Gitterbett für Lenny, eine gemütliche Couch mit Fernseher, ein zweiter Flachbild Fernseher, der im Kasten versteckt ist, um auch vom Bett aus fernsehen zu können und eine Wickel-Ecke mit Wickelauflage, Fläschchenwärmer und Wasserkocher.
Außerdem gibt es einen großen Schrank mit Fusselrolle und Regenschirm, einen Tresor, eine Minibar, eine Thermoskanne, Glasflaschen zum Befüllen mit Bergwasser und einen kleinen Balkon mit Schneeschipper und Auflagen für die Stühle, um die zauberhafte Aussicht zu genießen.

DSC_3641 (Kopie)

Auch im WC und im Bad wurde an Alles gedacht: Es gab frische Handtücher, Badetücher und Bademäntel, sowohl für meinen Lebensgefährten und mich, als auch für Lenny. Ebenso fanden wir dort eine große Badetasche mit weiteren großen Badetüchern, eine Wärmflasche, nach Honig duftende Seife, Duschgel und eine Bodylotion. Im WC gab es außerdem einen Klositz für Lenny.

Gastronomie

Da wir nach der langen Reise hungrig waren, begaben wir uns in den Speisesaal, um das Mittagessen zu uns zu nehmen.
Zu Mittag gibt es im Hotel Hochschober täglich eine Suppe, frische Salate und ein Tagesgericht, wie zum Beispiel Lasagne oder Spareribs.

Am Abend wurden wir mit einem speziellen Menü nach Wunsch verwöhnt und auch auf Gäste mit Allergien und Nahrungsmittelunverträglichkeiten wurde eingegangen. Sogar für Kinder gab es eine spezielle Speisekarte.

DSC_4050-Kopie
Zweierlei vom Zirbitzlamm mit schwarzem Holunder, Minze, Blatspinat und Paprikapolenta
Topfen-Limettenmousse mit Schoko-Nuss-Kuchen und Litschisorbet

Auch das Frühstück war ein wahrer Genuss. Zahlreiche regionale Bio-Produkte, angefangen bei Schinken- und Wurstspezialitäten, Wabenhonig, Käse-Variationen, einer Saftbar, wo man sich die Säfte frisch pressen konnte, aber auch eine große Auswahl an Obst- und Gemüsesäften und süßen Spezialitäten standen zur Auswahl. Ein Barista brühte frischen Kaffee und auch verschiedenste Ei-Spezialitäten, wie Omelette oder Rührei mit Schinken.

DSC_3857 (Kopie)

Bei unserem Tisch stand praktischerweise immer ein Hochstuhl mit Lätzchen für Lenny parat. Allerdings aß unser Sohn nur selten gemeinsam mit uns, denn er verbrachte die Mittagszeit und die Abendstunden lieber bei seinen Freunden in der Kindervilla.
So konnten mein Partner und ich die traute Zweisamkeit genießen.

Kindervilla

DSC_3672 (Kopie)

Bei der Kindervilla handelt es sich um die Betreuungsmöglichkeit für die kleinen Hotelgäste. Hier sind alle Kinder willkommen, auch die ganz Kleinen ab 0 Monaten.
Lenny war sofort begeistert von den vielen Spielmöglichkeiten im Kinderbereich: Puppen-, Kuschel- und Bausteinecke, ein Bällebad, Klettermöglichkeiten, ein Basteltisch, eine spezielle Kinderküche und Kindertoiletten. [/right]

Die Kinder werden von ausgebildeten Kindergartenpädagoginnen betreut, die ein umfangreiches Kinderprogramm bieten. Es wird gebastelt, gespielt, gemeinsam gekocht und gegessen, gebacken, Filme angesehen und in den Ferienzeiten werden auch Exkursionen zu Bauernhöfen, Waldspaziergänge sowie Schwimm- und Kletterkurse angeboten.

Hier kann man sich auch einen Buggy, eine Rückentrage, ein Babyfon und vieles mehr ausborgen. Windeln, Feuchttücher und Lätzchen sind im Kinderclub Angebot inkludiert.
Zusätzlich gibt es im Außenbereich einen Sandspielpavillon und eine Kletterwand. Die Kindergartenpädagogin Sonja erklärt uns in einem Interview Genaueres:

 

Einen Stock höher gibt es außerdem einen Jugendclub, der in den Ferienzeiten betreut wird. Hier finden Jugendliche Internetplätze, Playstations, Fotoplay, Tischfußball, eine Sitzecke mit TV und vieles mehr.

Hr. Tschuschnig, der Prokurist des Hotel Hochschober, der auch für die Kindervilla zuständig ist, erzählt uns im Interview von den Anfängen des Hotel Hochschober, von der Kinderbetreuung vor Ort und vom Jugendclub:

Badebereich

Am Nachmittag sind wir mit Lenny gerne in den Badebereich gegangen. Hier gibt es verschiedene Pools für Erwachsene und Kinder zur Auswahl. Im speziellen Kinderpoolbereich gibt es Spielzeug, Lego, Autos, aber auch Badewindeln, Schwimmflügeln und Baby-Hygieneartikel zur Verfügung gestellt.

DSC_3890 (Kopie)

Im Außenbereich findet man des Weiteren einen Whirlpool und das große Seebad mit beheiztem Becken. Es ist ein wahrer Genuss im warmen Becken zu schwimmen, während draußen die ersten Schneeflocken fallen. Seine Bademäntel kann man in der Zwischenzeit in einem Wärmekasten aufbewahren.

Chinaturm, Wortreich, der Hamam und das Basislager

Das Hotel bietet noch so viel mehr: Einen Chinaturm, wo täglich Yoga- oder Tai-Chi-Stunden abgehalten werden. Hier findet man im 4. Stock auch das Teehaus, wo chinesische Teezeremonien abgehalten werden, es gibt das Wortreich, das ist die Bibliothek mit Leseliegen und Kaminfeuer, das orientalische Badehaus Hamam, eine Kaminhalle, einen Spielraum, ein Basislager für Wanderer und Skibegeisterte und vieles mehr.

Doch seht selbst, in einem kleinen Video habe ich die schönsten Momente im Hotel Hochschober festgehalten:

Liebes Hochschober Team, vielen Dank für die Einladung und den schönen Aufenthalt.

7 Kommentare

  1. Hallo Vicky, dein Testbericht ist toll. Leider ist er schon eine Weile her.
    Werde mich jetzt ein wenig informieren ob es wirklich das hält was du versprichst 😉 Mit drei Kids Urlaub zu machen soll auch für die Eltern Erholung sein. Der nächste Urlaub ist zwar schon gebucht, aber trotzdem….
    Danke und hoffe ich kann auch bald dort relaxen !

    Liebe Grüße!!!!!!!!!!

  2. Ich muss sagen, alle Achtung, in diesem Hotel stimmt jeder Bereich, da kann man Urlaub machen. Toll dein Bericht mit den Infos und Videos.

  3. Wow, ein toller, informativer Bericht!
    Das Hotel ist ja super auf Familien mit Kindern eingerichtet, alleine der Hochscho-Bär ist ja mal eine niedliche Idee! Das Hotel muss ich mir merken, sollte ich jemals mit Kind verreisen müssen!!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here