Habt ihr schon einmal was von Floating gehört? Ich wollte diese Entspannungsmethode schon lange einmal ausprobieren.
Als ich vor ein paar Wochen von Momondo gefragt worden bin, ob ich Lust auf ein außergewöhnliches Abenteuer habe, ist mir sofort Floating eingefallen. Im Zuge der Momondo Experiences wurde ich schließlich gemeinsam mit meinem Freund auf die Entdeckungsreise geschickt. Nachdem wir einen Geschenkgutschein erhalten haben, haben wir uns zugleich einen Termin im TimeOutSpa im 6. Bezirk in Wien ausgemacht.

Floating mit Massage im TimeOutSpa

Im TimeoutSpa angekommen, wurde uns zuerst einmal von der Betreiberin Doris Kleveta in Ruhe erklärt, was man beim Floating genau beachten muss.

floating-Wanne

Schwerelos im Wasser entspannen

Floating ist eine Entspannungsmethode, in der man schwerelos im Wasser liegt. Das körperwarme Wasser ist angereichert mit Naturkristallsalzen. Durch den Toten Meer-Effekt wird das Hautbild verbessert und durch die hohe Salzkonzentration scheint es, als ob man auf dem Wasser schwebt.
Im Raum ist man völlig abgeschirmt von äußerlichen Reizen, wodurch eine totale Ausgeglichenheit und pure Entspannung gegeben sind. Durch den Schwebezustand wird zusätzlich die Produktion der Glückshormone (Endorphine) angeregt und das Immunsystem gestärkt.

mario-in-der-floating-wanne

Zusätzlich zum Kerzenlicht kann man den Raum auch, je nach Stimmung in den Farben Blau, Grün oder Rot erstrahlen lassen. Damit nach einer Weile der Nacken nicht schmerzt, gibt es zusätzlich Schwimmnudeln oder Schwimmreifen, die man nach Belieben verwenden kann. Damit der Bauch nach einer Weile nicht abkühlt, steht zusätzlich eine Wärmelampe, die an der Wand montiert ist, zur Verfügung.

Rückenmassage mit Energiearbeit

Nach dem Floating haben wir uns für eine klassische Rückenmassage entschieden, die zusätzlich mit Hot Stones Steinen und Reiki ergänzt wurde. Durch gezieltes Kneten und Dehnen der Muskulatur, wird das Gewebe gut durchblutet und der Stoffwechsel verbessert. Danach wurden warme Basaltsteine auf wichtige Energiepunkte des Körpers gelegt. Durch Handauflegen an den Chakren (Energiezentren) werden Blockaden und Überladungen festgestellt und ausgeglichen.

massage-raum

Rèsumé

Wir haben uns bei unserem Aufenthalt im TimeOutSpa von Anfang bis Ende sehr wohl gefühlt. Doris Kleveta war sehr bemüht uns alle Wünsche zu erfüllen und hat alle Fragen mit viel Freude beantwortet.
Das Floating war eine wirklich tolle Erfahrung, die ich auch gerne widerholen werde.

Die eine Stunde ist sehr schnell vergangen, was auch bedeutet, dass mein Freund und ich den Zustand der Tiefenentspannung erreicht haben. Anfangs ist es schwierig die vielen Gedanken im Kopf verschwinden zu lassen , was mir aber nach einer Weile dann doch gelungen ist.
Die Schwimmnudel habe ich als sehr angenehm im Nacken empfunden und habe auch meine Hände im Nacken verschränkt.
Was mir nicht so gut gefallen hat: Zwischenzeitlich habe ich meinen Bauch immer wieder mit Wasser bedeckt, da er doch schnell abkühlt, wenn man die ganze Zeit am Rücken im Wasser liegt. Die Wärmelampe hat da leider nur ein wenig geholfen.

Nach dem Floating haben wir uns abgeduscht, um danach die Massage zu genießen. Ich habe mich nach dem Floating und der Massage wirklich total entspannt gefühlt und möchte diese Erfahrung auch nicht missen.

Eine Entspannung von Geist, Körper und Seele soll eine ungeahnte Steigerung der Leistungskraft möglich machen. Da ich morgen beim Frauenlauf mitmache, hoffe ich natürlich auf die positive Nachwirkung der Tiefenentspannung, ergo auf ein gutes Laufergebnis 🙂

Wer von euch hat schon einmal Floating ausprobiert?

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here