Sport ist Mord – das ist die Meinung von vielen Menschen. Gerade, wenn man den ganzen Tag im Büro sitzt, gibt es sicherlich spannendere Aktivitäten, als nach einem langen Tag ins Fitnesscenter zu gehen.
Es wäre aber so wichtig etwas für seinen Körper zu tun, vor allem weil Sport neben dem gesundheitlichen Aspekt auch jede Menge Energie und Lebensfreude bringt.

Ich selbst bin auch ein großer Genussmensch, der gerne leckere Gerichte, Kuchen und Süßigkeiten isst. Wir bestellen uns auch immer wieder gerne einmal was vom Italiener oder Chinesen, aber dafür mache ich auch regelmäßig Sport, um nicht zuzunehmen und um mich wohl in meinem Körper zu fühlen.

Joggen gehen oder doch lieber Fitnesscenter

[left]Fitness[/left]
[right]Seit ich in Wien lebe, bin ich eigentlich immer regelmäßig ins Fitnesscenter gegangen, da ich dort viel motivierter bin Sport zu treiben. Ich könnte mich zum Beispiel nicht dazu aufraffen frühmorgens joggen zu gehen oder zu Hause Übungen vor dem Fernseher zu machen.
Deshalb habe ich mir einen Plan fürs Fitnesscenter erstellt, damit ich genau weiß an welchen Tagen die Kurse angeboten werden, für die ich mich interessiere. Ziel ist es 3x die Woche das Studio zu besuchen, an welchen Tagen ich gehe, entscheide ich oft spontan. DIe Kurse machen mir großen Spaß, denn dort kann ich mich auspowern und den Alltag vergessen und verliere noch nebenbei viele Kalorien.[/right]
Am liebsten gehe im übrigens das Langhanteltraining „Bodypump“, um meinen Körper zu modellieren, das Core Training „CX Work“, dass einen schönen Bauch formt, das Tanz Workout „Zumba“ um Fett zu verbrennen und natürlich auch Bodystyle Kurse, um Bauch, Beine und Po zu formen.

Tipps um den inneren Schweinehund zu besiegen

Viele haben im neuen Jahr das Bedürfnis mehr Sport zu treiben, um abzunehmen und um den Körper wieder zu straffen. Leider geht die Motivation oft mindestens genauso schnell wieder vorbei, wie sie auch gekommen ist, deshalb kann ich euch nur folgende Tipps geben:

  • erstellt euch einen Plan mit Kursen, die euch interessieren. Was nach einer Zeit nicht mehr gefällt, fliegt sofort raus. Probiert auch von Zeit zu Zeit neue Kurse aus.
  • Sucht euch Freunde im Fitnesscenter, die auch regelmäßig trainieren (wollen). Gemeinsam macht das Ganze noch viel mehr Spaß.
  • Kauft euch coole, bunte Klamotten (z.B. hier), in denen ihr euch wohl fühlt und auch gut ausseht.
  • Wie schon zuvor erwähnt, habt Spaß am Sport, genießt die Musik und freut euch, wenn euer Körper schon bald straffer wird.

Treibt ihr regelmäßig Sport oder müsst ihr den innernen Schweinehund erst an die Gurgel gehen?

3 Kommentare

  1. Der Schweinehund schreit schon regelmäßig, aber bei uns gibt es eine Turngruppe da gehe ich gerne hin. Ansonsten raus in die Natur und walken. Da ich neben dem Windschutzgürtel wohne und rundherum Felder habe, ist das nicht schwer. Einkaufen mit dem Fahrrad und momentan heißt es Schneeschaufeln und im Sommer Gartenarbeit. Das ist Fitnessstudio Naturpur.

    • Toll das du auch Sport machst. Man muss ja nicht in ein Studio gehen. Nur Mal auch die Treppen statt den Lift zu nehmen oder wie du mit dem Fahrrad fahen oder im Garten zu arbeiten ist ein genauso gutes Training 🙂

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here