Weihnachten bei der Familie Fellner

7
4389

In genau 6 Wochen ist es wieder soweit, Weihnachten steht vor der Tür. Und da die Testmama eine schöne Bloggeraktion gestartet hat, wo man Amazongutscheine gewinnen kann, erzähle ich euch hier nun etwas über unsere Weihnachtspläne.

Weihnachten 2012 bei den Fellners

Wie auch schon die Jahre zuvor werden auch dieses Jahr meine Schwestern, ihre Männer, die Kinder und auch meine Familie wieder nach Gmunden am Traunsee zu unseren Eltern fahren.
Da mein Vater leider eine unheilbare Leukämie hat, werden wir dieses Jahr das Zusammentreffen unserer großen Familie ganz besonders genießen.
In diesem Jahr wird es auch ziemlich rund gehen, da es mittlerweile 5-fachen Nachwuchs gibt. Und zwar gibt es einen 5-Jährigen, zwei 2-Jährige  und die 1-Jährigen Zwillingsmädchen, die Oma und Opa auf Trab halten werden.

Natürlich haben wir uns schon überlegt den 24. Dezember mit dem 2-Jährigen Lenny bei uns zu Hause zu feiern, aber ich denke mir, so lange wir unsere Eltern noch haben, ist es doch noch viel schöner das Weihnachtsfest im Kreise der großen Familie zu feiern, noch dazu, wo sich alle gut verstehen und die Kinder in etwa im selben Alter sind.

Unser Menü zu Weihnachten

Schon seit Jahren gibt es immer dasselbe Weihnachtsmenü bei uns: Als Vorspeisen werden Krabbencocktail, dazu alternativ Tunfischcocktail mit Salat und Muscheln in Weißweinsud serviert. Als Hauptspeise werden verschiedene Fleischsorten gegrillt, dazu werden Soßen, Baguette und verschiedene Salate gereicht und zum Schluss gibt es Kekse und Obstsalat.

Wie verbringt ihr euer Weihnachtsfest? Gibt es bei euch das klassische Weihnachtsessen Bratwürstl mit Kartoffelsalat oder etwas ganz Anderes?

7 KOMMENTARE

  1. Eure Vorspeise dürft ihr selbst essen, zum Hauptgang käme ich vorbei. 😉 Wir sind mit 1 bzw. 2 Kindern auch noch durch die Gegend gefahren – seit es drei sind ist uns das zu stressig, zumindest an Weihnachten selbst. Nachdem es nächstes Jahr auch bei uns 5fachen Nachwuchs gibt, bin ich gespannt wie wir das handhaben werden.

  2. Weihnachten in Familie, dass macht ihr genau richtig und Oma und Opa finden es bestimmt auch ganz toll die freudigen Kinderaugen zu sehen. Kommen ja doch einige zusammen 😉

    LG Romy

  3. Bei uns gibt es am 24. mittags Fisch und am Abend gelegte Brote und dann Krapferl. Das war eigentlich auch schon immer so. Bei meinen Eltern gibts dann am nächsten Tag eine Brettljause und auch Krapferl und bei den anderen Verwandten auch Nussstrudel, Mohnstrudel und Unmengen von Krapferln. Die Krapferl sind bei uns im Weinviertel die typische Weihnachtsbäckerei.

      • Zu den Krapferl zählen, Vanillekipferl, Linzer Augen, Mandeltaler, burgenländer Hochzeitskipferl, Husarenkrapferl, Zimtsterne, Eisenbahner, also jede Weihnachtsbäckerei heißt bei uns Krapferl. Dann auch noch Lebkuchen, Ingwertatzen, Kokoswürfel und Windringerl, Kokosbusserl. Uff da gibt es so viele. Backst du auch solche Weihnachtsbäckerei? Am meisten backt die Schwiegermutter und da gibts immer ein Teller voll am Weihnachtstag zum Heimnehmen. Ich backe gerne die Linzeraugen, das sind unsere Favoriten. Die werden schon in der Adventzeit genascht. Kaum ist die Keksdose voll sind sie auch schon wieder weg. Als meine Tochter so klein wie Lenny war, hat ihr das Krapferl ausstechen schon Spaß gemacht. Bin gespannt, ob du es auch schon versuchst. Dabei ist Teig naschen natürlich an erster Stelle 🙂

        • Aso alles klar, Krapferl sind Kekse 🙂 Letztes Jahr hat Lenny es geliebt mir beim Kekse backen zuzuschauen. Da er mittlerweile sehr gerne mit mir Kuchen bäckt, werden wir jetzt dann bald auch mit den Keksen anfangen. Vor allem die Butterkekse, die man so schön verzieren kann 🙂

          • Ja super wenn Lenny dann schon mithelfen kann, das wird eine richtige Freude. 🙂 Vielleicht gibts dann ja wieder ein Foto davon, wäre echt schön.
            Lecker ich freu mich auch schon auf das süße Backwerk.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here